Google-Anzeigen

Meinung | Sonntag, 29. September 19

bild_klein_0000016007.jpg
"Sie sind gegen mich, weil ich für Euch bin (kämpfe)": Trump, USA. (Quelle: Twitter)
"Sie sind gegen mich, weil ich für Euch bin"

Vom Chor der Populisten

Neues aus der Ecke der Populisten zum Sonntag.

Trump hat heute auf Twitter verkündet: „Sie sind gegen mich, weil ich für Euch kämpfe.“ („They are trying to stop ME, because I am fighting for YOU.”)

bild_klein_0000016006.jpg
"Sie sind gegen ihn, weil er für Euch ist": Höcke, AfD. (Quelle: Twitter)
“Mein Kampf” für das Volk hat schon immer Menschen mobilisiert, die nicht hinter den Spiegel, nicht hinter die Maske des Absenders blicken. Merke: Wer so spricht, kämpft gerade nicht für das Volk, sondern nur für sich, für seinen Machterhalt.

Warum die Anhänger diesen Egoismus nicht entlarven? Sein Spruch bringt ihre Saiten zum Schwingen, die ähnlich gestimmt sind: Die Gesellschaft ist gegen uns, weil wir für ihn sind. Es bildet sich ein Resonanzkörper, der die rechte Teufelsmusik anschwellen lässt.

bild_klein_0000016004.jpg
"Sie sind gegen ihn, weil er für Euch ist": Strache, FPÖ. (Quelle: Twitter)
Das erklärt, warum die Gefährlichen der Geschichte diese Saiten so gerne anschlagen: „Sie sind gegen mich, weil ich für Euch kämpfe!“

Drei Beispiele.

Die kleinen Trumps aus Österreich und Deutschland nennen sich Haider, Höcke und Strache. Für Nichteingeweihte: Haider und Strache sind tote und lebende Vertreter der FPÖ, Höcke ist der Haudegen der deutschen Blaupause namens AfD.

bild_klein_0000016005.jpg
"Sie sind gegen ihn, weil er für Euch ist": Haider, FPÖ. (Quelle: Twitter)
Und jetzt blicken wir auf die Wahlplakate des Trios, von denen Trump sich heute etwas für seinen Auftritt im Netz abgeschaut hat. Wir hören den Chor der Populisten, der singt: „Sie sind gegen mich, weil ich für Euch bin“.

Habe ich Applaus vernommen?

Hubert Jakob Denk

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

12:05
Sonntag
17. November 2019
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
17.11. | Sonntag
HAIDENHOF SÜD
Weltfrühgeborenentag 2019
 

Die Kinderklinik bietet an diesem Tag ein Rahmenprogramm mit Musik, Clown und Kinderschminken. Ort: Kinderklinik Passau, Bischof-Altmann-Str. 9.

Bischof-Altmann-Str. 9

14:00 Uhr | Eintritt frei
MEDIENZENTRUM
„Vorsicht, Kinder! Oper!“
 
bild_klein_0000016058.jpg

Oper für Kinder ab vier Jahren. Es singen und spielen Mitwirkende des Landestheaters und die Niederbayerischen Philharmonie unter der Leitung von Basil H. E. Coleman.


15:00 Uhr | 15/ 10/ 7 Euro
METROPOLIS
Bolshoi Ballett
 
bild_klein_0000016073.jpg
Im Mittelpunkt des balletts Le Corsaire steht die Liebesgeschichte zwischen dem Korsaren Konrad und der Griechin Medora, die in einen Harem verkauft werden soll. Zweimal muss Konrad sie entführen, ehe sie frei dem Ruf der Liebe folgen kann. Le Corsaire wurde komplett überarbeitet, um der Ballettgruppe mehr Möglichkeiten zum Tanz zu geben. Aufwendig inszeniert im Bolschoi-Theater.

16:00 Uhr | ab 21,50 Euro
CAFÉ MUSEUM
Sinfonia de Carnaval
 

Abwechslungsreiches Duo an den Instrumenten Cello, Akkordeon (Anna Lang) sowie Posaune und Perkussion (Alois Eberl). Doppelstimmiger Gesang.


18:00 Uhr | 14 Euro, ermäßigt 7 Euro
OPERNHAUS
Amadeus
 

Schauspiel des britischen Dramatikers Peter Shaffer (1926-2016) über Antonio Salieri, den Neider und Widersacher Wolfgang Amadeus Mozarts. 


18:00 Uhr | ab 7,50 Euro
RATHAUSSAAL
Abschlusskonzert Young Classic Europe
 
bild_klein_0000016060.jpg

Das Sinfonieorchester des Musischen Gymnasiums Salzburg spielt zusammen mit dem franko-spanischen Gitarristen Thibaut Garcia (Foto). Auf dem Programm stehen neben zwei Südeuropäern die Symphonie Nr. 5 von Beethoven.


18:00 Uhr

Google-Anzeigen