Google-Anzeigen

Nachrichten | Montag, 02. Juli 18

bild_klein_0000014040.jpg
Die Scherben der zersplitterten Seitenscheibe liegen im Fahrzeuginneren des Feuerwehrwagens. (Foto: FFW)
Vorfall in Passau-Kohlbruck

Feuerwehr im Einsatz mit Stein beworfen?

Ein Feuerwehrwagen ist heute mittag auf der Fahrt zum Einsatz in Passau-Kohlbruck von einem Stein getroffen worden. Eine Fensterscheibe zersplitterte. Jetzt ermittelt die Polizei, ob es sich um einen absichtlichen Steinwurf handelt.

Die Feuerwehrleute sprechen von einem „Anschlag auf ihren Rüstwagen“. Die Insassen des Fahrzeugs hätten Glück gehabt, dass sie ihre Helme aufhatten. Das hätte sie vor Verletzungen bewahrt.

bild_klein_0000014041.jpg
Ein Feuerwehrmann zeigt auf die Seitenscheibe auf der Beifahrerseite. Einige Splitter stecken noch im unteren Fensterrahmen. (Foto: FFW)
Der Vorfall geschah kurz vor der Mittagsstunde an der Einmündung von der Neuburger Straße Richtung Dreiländerhalle. Die Feuerwehrleute wollten zu einem Einsatz an der Autobahn.

Die Polizeibeamten, die zur Ermittlung gerufen wurden, halten zunächst nicht für ausgeschlossen, dass möglicherweise ein aufgewirbelter Stein die Ursache war. Aber: Es handelt sich nicht um die Front-, sondern um die rechte Seitenscheibe der Fahrerkabine.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

20:42
Freitag
21. September 2018
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
21.09. | Freitag
RATHAUS
Nachtwächterführung
 

Spätabendliche Führung durch Passau mit einem "historischen Nachtwächter". Treffpunkt vorm Rathausturm.


21:15 Uhr | 13 Euro
DOMPLATZ
Symphonie aus Licht und Klang
 
bild_klein_0000014120.jpg

Sehenswert! Die kalkweiße Fassade des Stephansdomes wird zur 1000 Quadratmeter großen Projektionsfläche: die Kirchengeschichte der Kathedrale wird zum 350-jährigen Barockjubiläum erzählt in zwölf Szenen, untermalt von Chor- und Orgelmusik. 20 Minuten, findet bei jedem Wetter statt. 


22:00 Uhr | frei

Google-Anzeigen