Google-Anzeigen

Nachrichten | Freitag, 27. September 19

Endstation Passau

Flüchtlinge wollen auf Güterzug nach Belgien

Drei afrikanische Flüchtlinge haben ihr Glück versucht, als blinde Passagiere mit einem Güterzug ans Ziel ihrer Wünsche zu kommen, nach Belgien.

Das Abenteuer endete in der Passauer Bahnhofshalle, als Bundespolizisten das Trio kontrollierten und nach den Ausweisen fragten.

Der 30-jährige Marokkaner, ein gleichaltriger Libyer und der 24-jährige Algerier, so ergaben die Aussagen, waren in Ungarn auf einen Güterzug gestiegen und hatten einen Stopp in Passau genutzt, um abzuspringen. Wegen unerlaubter Einreise wurden sie angezeigt und zurückgewiesen nach Österreich.

Nach dem Aufgriff des Trios befand sich die Bundespolizei in Alarmzustand: Befinden sich noch mehr Flüchtlinge auf Güterzügen? Eine Absuche der Gleisanlagen und der Einsatz eines Polizeihubschraubers brachten jedoch keine Erkenntnisse.

Die Österreicher berichten, dass auf der Balkanroute zunehmend Flüchtlinge unterwegs seien.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

12:29
Dienstag
15. Oktober 2019
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
15.10. | Dienstag
ZAUBERBERG
Lionlion
 

Nürnberger Indierockband um die eineiigen Zwillingsbrüder Michael und Matthias Rückert.


20:00 Uhr | 10 Euro

Google-Anzeigen