Google-Anzeigen

Nachrichten | Mittwoch, 10. Januar 18

bild_klein_0000012893.jpg
Hat sich der Fahrer des schwarze Audi (Vordergrund) ein illegales Rennen mit einem anderen Audi-Fahrer geliefert? Er war auf die Gegenfahrbahn geraten: Unfall mit drei Fahrzeugen, fünf Verletzte. (Foto: Tobias Köhler/ Bürgerblick)
Schwerer Unfall im Stadtgebiet

Fünf Verletzte nach illegalem Autorennen?

Nach einem Unfall mit fünf Verletzten im Passauer Stadtgebiet gehen die Ermittler einem schweren Verdacht nach: Hat sich der junge Autofahrer, der das Unglück auslöste, mit einem anderen Autofahrer ein illegales Rennen geliefert? 

Ein 18-jähriger Passauer am Steuer einer Audi-Sportlimousine war wie berichtet auf der Bundesstraße 85 im Stadtteil Hacklberg auf die Gegenfahrbahn geraten, wo es zum Zusammenstoß mit zwei weiteren Fahrzeugen kam. Augenzeugen, die hinter dem schwarzen Audi fuhren, berichteten den Polizeibeamten, dass in dessen Begleitung ein silberfarbener Audi gewesen sei. Der Fahrer ist bekannt, ein 29-jähriger Mann aus dem Landkreis Deggendorf. Er will keine Angaben machen, die Polizei sucht deshalb weitere Zeugen. Der Fahrer des silbernen Audi war weitergefahren. Ober er den Unfall mitbekommen hat, ist unbekannt. Zeugen hatten allerdings sein Autokennzeichen notiert. Die Polizei nahm mit ihm Kontakt auf. 

Wie Polizeipressesprecherin Alexandra Lachhammer in einem Interview mit "17.30 Sat1 Bayern" erklärt, habe eine Zeugin berichtet, dass sich der 18-Jährige mit dem anderen Autofahrer zurvor an einer Ampelanlage bei Rot getroffen habe; beide seien beim Umschalten auf Grün mit hoher Geschwindigkeit weggefahren. Die Strecke ist hier auf Tempo 50 beschränkt.

Der verunglückte 18-Jährige liegt schwer verletzt im Klinikum Passau. Er kann zum Unfallhergang nicht befragt werden, weil er derzeit noch nicht vernehmungsfähig ist. Im Polizeibericht heißt es, dass „vermutlich überhöhte Geschwindigkeit“ die Unfallursache war. Der Fahranfänger hatte die Kontrolle über den Wagen verloren, der auf seine Mutter zugelassen ist.

Die Polizei sucht Zeugen, welche auf der Bundesstraße 85 zwischen Franz-Josef-Strauß-Brücke und Schanzlbrücke die stadteinwärts fahrenden Audi-Fahrzeuge gesehen haben. Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 18.40 Uhr, zwei Stunden nach Sonnenuntergang. Es war nebelig.

Seit vorigem Sommer gelten rücksichtsloses Rasen und illegale Autorennen als Straftat.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

20:29
Mittwoch
18. Juli 2018
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
18.07. | Mittwoch
Keine Einträge

Google-Anzeigen