Google-Anzeigen

Nachrichten | Sonntag, 07. Januar 18

bild_klein_0000012881.jpg
Die gröbste Arbeit war im Vorjahr geschafft dank eines alten Unimogs, ein Zweiwegefahrzeug, das sich auf Straße und Schiene einsetzen lässt. (Foto: Bürgerblick)
Reaktivierung 2018?

Granitbahnfreunde: Jetzt geht´s ums Ganze

Am Samstag, 13. Januar, geht es für Passauer Eisenbahnfreunde um alles oder nichts: Hat die seit 15 Jahren stillgelegte stillgelegte Bahnstrecke Passau-Hauzenberg eine Chance, heuer auf dem städtischen Teilstück reaktiviert zu werden?

Bürger haben sich vorgenommen, nach dem Vorbild der Ilztalbahn die sogenannte Granitbahn wieder aufleben zu lassen. Ob es gelingt, hängt davon ab, wie viele Helfer sich an diesem Tag motivieren lassen.

Die Funktionäre der Granitbahnfreunde, ein Verein mit Sitz in Hauzenberg, haben einen Aufruf an alle Mitglieder und Freiwilligen gestartet. Um die Vorgaben des Eisenbahnbundesamtes zu erfüllen, muss die Zugstrecke in einem bestimmten Abstand vom Gleis und bis zu einer bestimmten Höhe frei von Vegetation sein. Man spricht von „Lichtraumprofil“. Um die Büsche und Bäume auf das Mindestmaß zurückzuschneiden, werden viele Hände benötigt, denn die Zeit drängt.

„Wir schaffen es nicht allein“, schreibt einer der eifrigsten ehrenamtlichen Helfer. Denn die Frist, bis zu der die Strecke freigeschnitten sein muss, läuft am 28. Februar aus. Bis dahin ist es erlaubt, Bäume zu schneiden. So regelt es das seit 2011 bundesweit geltende Naturschutzgesetz zum Baumschutz. Verstöße werden als Ordnungswidrigkeit geahndet.

Es ist wie bei jedem Verein: Diejenigen, die zupacken, lassen sich meistens an einer Hand abzählen. Bei der Granitbahn sind es im Kernteam fünf, die jedes Wochenende ihre Freizeit mit der Wiederherstellung der Bahnstrecke verbringen.

Wenn Sie sich für die Wiederbelebung der Strecke einsetzen wollen, freiwillige Helfer können sich hier melden: Heidemarie Bauer unter 0171 7136805 oder Alexander Selbitschka 0160 99214272. Der Arbeitseinsatz am Freitag betrifft die Bahnstrecke von Passau-Grubweg bis Passau-Rosenau. Die Strecke, die zu bewältigen ist, misst sechs Kilometer.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

09:01
Freitag
20. April 2018
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

KULTURKALENDER
20.04. | Freitag
OPERNHAUS
Lucrezia Borgia
 

Oper von Gaetano Donizetti über die Papsttochter und Femme fatale Lucrezia Borgia (1480-1519). Es geht um Machtpolitik, blutige Intrigen und die Frage nach der Verantwortlichkeit des Einzelnen in einer Welt voll Mord und Verrat.


19:30 Uhr | ab 8 Euro
KLAVIERHAUS MORA
Schubert Pur
 
bild_klein_0000013271.jpg

Der Passauer Pianist Peter Walchshäusl widmet sich dem facettenreichen Klavierwerk Franz Schuberts.


19:30 Uhr | 20 Euro, Schüler frei
SCHARFRICHTERHAUS
Christiane Öttl
 
bild_klein_0000013196.jpg

Soloprogramm der Passauer Musikerin. Lieder auf Niederbairisch, mit Humor und Tiefgang.


20:00 Uhr | 22 Euro, ermäßigt 10 Euro

BÜRGERBLICK AUF FACEBOOK

Google-Anzeigen