Google-Anzeigen

Nachrichten | Montag, 23. Dezember 19

bild_klein_0000016323.jpg
Was leuchtet denn da? Das US-Weihnachtsauto wurde in der Bahnhofstraße von der Polizei gestoppt. (PR-Foto: Polizei Passau)
Zuviel Bling-Bling und Basswumm

Polizei stoppt Weihnachtsauto

Die Polizei hat in Passau einem "rollenden Weihnachtsbaum" aus dem Verkehr gezogen.

Bilder von dem umgebauten US-Ford tauchten seit einigen Tagen im Netz auf. Das Fahrzeug war eine Schau: die Karosserie vom Heck bis Frontschürze umschnürt von gelben und blauen LED-Lichtern, Wimpel mit Sternenbanner, kräftigen Musiksound verbreitete das Gefährt zudem. Das Kennzeichen und die Aufschrift am Heckfenster verrieten, hier ist ein „fetter Bursche“ aus dem Landkreis unterwegs.

Dessen vorweihnachtliche Lichtershow ging am Tag vor Heiligabend im Passauer Bahnhofsviertel zu Ende. Polizeikontrolle. Fahrzeugpapiere. Führerschein. Das Auto entspreche nicht den Vorschriften der Straßenzulassung, entschieden die Beamten nach ihrer Inspektion. Im Unterbau war unerlaubt ein Basslautsprecher im Außenbereich montiert; die Frontblinker, die gelben Fahrtrichtungsanzeiger, waren manipuliert worden und auf Dauer geschaltet. Mit Mängeln wie diesen war die Betriebserlaubnis erloschen.

Der Preis für den außergewöhnlichen Auftritt ist nicht allzu hoch. Es handelt sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld um die 60 Euro belegt wird.

Wem das Bling-Bling-Basswumm-Auto gehört? Wer einen übermütigen Burschen am Steuer vermutete, hat sich getäuscht. Das Geburtsjahr des Betreibers: 1962. 

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

16:31
Samstag
18. Januar 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
18.01. | Samstag
OPERNHAUS
Das Land des Lächelns
 

Operette von Franz Lehár aus dem Jahre 1929. Es geht um eine österreichisch-chinesische Liebe – und deren Herausforderungen.


19:30 Uhr | ab 8,50 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Flüsterzweieck
 
bild_klein_0000016116.jpg

Zweiter Passau-Auftritt für die Grazerin Ulrike Haidacher (rechts im Bild): Am Vorabend mit dem ersten Soloprogramm, nun wie gewohnt im Duo mit Antonia Stabinger.


20:00 Uhr | 25 Euro, ermäßigt 12 Euro
ST. ANTON
Von Renaissance bis Moderne
 

Die 16 Mitglieder dieses Vokalensembles gehörten ehedem dem Windsbacher Knabenchor an. Nach Passau kommen sie mit einem Programm aus geistlichen A-capella-Werken.


20:00 Uhr | 23 Euro, ermäßigt ab 10 Euro

Google-Anzeigen