Google-Anzeigen

Nachrichten | Freitag, 17. März 17

bild_klein_0000011291.jpg
Vorsicht Ölspur - an der Innstraße Höhe Einmündung Augustinergasse.
Ölspur durch mehrere Stadtgebiete

Schilderwald wegen Schleudergefahr

Wie viele Warnschilder „Schleudergefahr wegen Ölspur“ hat die Passauer Straßenaufsicht? Mindestens elf, denn so viele sind heute Mittag in mehreren Stadtgebieten aufgestellt worden. Ein Auto- oder Lastwagenfahrer muss eine Menge Öl verloren haben.

Die Spur aus schwarzem, zähen Pech und Öl zieht sich über eine Länge von 4,5 Kilometern. Von der östlichen Innstadt über die Marienbrücke flussaufwärts bis zur Uni; nach einer Kehrtwende auf der Gegenfahrbahn zurück in die Innstadt. 

Die Feuerwehr war gegen 12.30 Uhr gerufen worden, um Ölbindemittel aufzubringen. In der Innstadt, im südlichen Neumarkt, in St. Nikola und im Univiertel.

bild_klein_0000011291.jpg
Vorsicht Ölspur - an der Innstraße Höhe Einmündung Augustinergasse.
Der Stadtbrandinspektor erklärt, der Verursacher sei der Stadt bekannt. Er werde für den Einsatz aufkommen müssen. Seiner Erkenntnis nach sei ein Auto nach dem Ölverlust liegengeblieben, der Fahrer von der Polizei registriert worden. Bei der Polizei hingegen heißt es, es sei keine Streife ausgerückt. Die Feuerwehr habe gemeldet, sie komme alleine zurecht.

Am Spätnachmittag hat ein kräftiger Hagelschauer die Ölspuren weitgehend weggewaschen.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

12:16
Mittwoch
13. Dezember 2017
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

KULTURKALENDER
13.12. | Mittwoch
CAFÉ MUSEUM
Oxley Meier Guitar Project
 
bild_klein_0000012757.jpg

Gitarrenduo aus den Briten Nicolas Meier und Pete Oxley. Die Stücke der beiden sind inspiriert von Musik aus aller Welt.


20:00 Uhr | 20 Euro, ermäßigt 10 Euro

BÜRGERBLICK AUF FACEBOOK

Google-Anzeigen