Google-Anzeigen

Nachrichten | Sonntag, 01. September 19

bild_klein_0000015883.jpg
In Passau sind E-Scooter, hier im Bahnhofsviertel, im Straßenbild eine Seltenheit. Sich den engen Verkehrsraum zu teilen, ist jetzt bereits Stress für Verbrenner, Radfahrer und Fußgänger. (Foto: mediendenk)
Haftpflichtversicherung

Strafverfahren gegen E-Scooter-Fahrer

Immer nur Ärger mit den vom Passauer Verkehrsminister Scheuer angepriesenen elektrischen Tretrollern.

In den Großstädten klagt die Polizei über hohe Unfallzahlen, Betrunkene und Unsichere am Lenker. In dem 4.300-Einwohner-Ort Eging am See, Passauer Landkreis, erwartet einen Unbelehrbaren jetzt ein Strafbefehl oder, wenn er die Geldbuße nicht akzeptiert, ein Gerichtsverfahren.

Ein 34-Jähriger, so der Polizeibericht der Inspektion Vilshofen, sei am Samstagnachmittag zum zweiten Mal mit seinem nicht versicherten E-Scooter in eine Verkehrskontrolle geraten. Diesmal auf der Kollmeringer Straße, zuletzt vor zwei Wochen.

Eine Haftpflichtversicherung, ab 12 Euro im Jahr, ist für diese E-Gefährte Pflicht. Die Versicherungsplakette muss aufgeklebt sein.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

15:24
Dienstag
17. September 2019
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
17.09. | Dienstag
Keine Einträge

Google-Anzeigen