Google-Anzeigen

Nachrichten | Mittwoch, 06. November 19

bild_klein_0000016101.jpg
Gedeckter Tisch für Totengedenken nach iranischem Brauch. (Foto: Dominik Kalus/ mediendenk)
Gedenkfeier für Mordopfer

Süßigkeiten gegen den Schmerz

Auf drei Tischchen neben dem Predigerpult ist ein Foto des Ermordeten aufgestellt, umgeben von Tellern mit iranischen Süßigkeiten. 100 Trauernde, die meisten von ihnen Migranten mit persischen Wurzeln, haben sich im Kirchensaal versammelt.

Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde, 280 Mitglieder, hat in Haidenhof-Nord heute Nachmittag eine Gedenkfeier für den 33-jährigen Passauer Iman R. abgehalten. Der Küchenangestellte ist in der Halloweennacht das Opfer einer Messerattacke geworden.

bild_klein_0000016102.jpg
100 Besucher kamen zur Trauerfeier in den Saal der evangelische Freikirche. (Foto: Dominik Kalus)
"Wir wollen nicht mit Zorn aus dieser Sache rausgehen", sagt Pastoralreferent Nico Borissov in seiner Predigt. Er betet auch für den mutmaßlichen Mörder, einen Landsmann des Opfers. Im Iran sei es Brauch, dem Schmerz der Trauer mit Süßigkeiten zu lindern.

Die Trauerreden sind von Dolmetschern ins Persische übersetzt worden.

dk

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

15:39
Montag
20. Januar 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
20.01. | Montag
Keine Einträge

Google-Anzeigen