Google-Anzeigen

Nachrichten | Montag, 05. November 18

bild_klein_0000014691.jpg
Innstädter demonstrieren am Kirchenplatz. Hier haben Luftmessungen der Umwelthilfe und des Verkehrsclubs Deutschland alarmierende Werte ergeben.
Justiz, Umwelt, Geschichte

Was diese Woche Passau bewegt

Diese Novemberwoche ist geprägt von drei lokalen Ereignissen, die Justiz, Umwelt und Geschichte betreffen.

Stadtluft und Abgase
Nach sieben Monaten Pause findet am Mittwochnachmittag erstmals wieder ein Stadtratsausschuss statt, der sich mit Umwelt beschäftigt. Das Rathaus hat sich per Beschluss verpflichtet, rechtskräftige Messungen zur Luftverschmutzung in der Innenstadt vorzunehmen, wenn sich die Regierung nicht dazu bewegen lässt, ihre Luftmessstation vom Winterhafen ins Zentrum zu verlegen. Das Thema ist heikel, denn in bestimmten Stadtteilen könnte der Provinzstadt langfristig gesehen ein Dieselfahrverbot drohen.

Tragische Prügelei

bild_klein_0000014689.jpg
Einer der sechs Angeklagten bei der Haftvorführung im Schutzanzug der Spurensicherer. (Foto: mediendenk)
Im Saal 40 des Landgerichts wird ab Donnerstagfrüh ein tragisches Unglück verhandelt. Der Tod des 15-jährigen Schülers Maurice, der in einer Passauer Fußgängerunterführung als Mitwirkender einer Prügelei am eigenen Blut erstickte. Es war ein Duell um verletzte Ehre, dem zwei Dutzend junge Zuschauer beiwohnten. Die Auseinandersetzung soll eskaliert sein, als einer der Kontrahenten die Überhand gewann, von seinem Rivalen angeblich nicht abließ und sich Umstehende einmischten; wiederum andere feuerten die Prügler an. Sechs Jugendliche im Alter von 15 bis 25 sind angeklagt wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge oder Beihilfe zu dieser.

Bayerns blutige Geburt

bild_klein_0000014692.jpg
Kurt Eisner ist am 8. November 1918 zum ersten bayerischen Ministerpräsidenten gewählt worden. (Archiv: Staatsbibliothek)
Für ein rotes Rathaus ist der 100. Jahrestag des Freistaates Bayern insofern ein besonderer Anlass zu feiern, als der Gründer ein Sozi war: Kurt Eisner (1867-1919), Journalist, sozialistischer Revolutionär, gewählt am 8. November 1918 zum ersten bayerischen Ministerpräsidenten, drei Monate später ermordet von einem rechtsvölkischen Jurastudenten. Ein Politikwissenschaftler, eine Vorzeigefrau für Integrationsprogramme und ein SZ-Journalist diskutieren mit dem Oberbürgermeister über die Vergangenheit und Zukunft Bayerns; Donnerstagabend auf dem Podium des Großen Rathaussaales.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

05:31
Freitag
16. November 2018
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
16.11. | Freitag
KLAVIERHAUS MORA
Podiumsdiskussion
 

Die Folgen der Globalisierung für das Musikerleben in Europa diskutieren Vertreter der Uni Passau und des Mozarteums Salzburg.


19:00 Uhr | 7 Euro, ermäßigt 4 Euro
OPERNHAUS
Arsen und Spitzenhäubchen
 
bild_klein_0000014628.jpg

Morbide Komödie von Joseph Kesselring (1902-1967) um unscheinbare Damen mit Geheimnis im Keller.


19:30 Uhr | ab 8 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Volkmar Staub
 
bild_klein_0000014636.jpg

Wortspielgeladenes, politisches Kabarett mit dem Schwarzwälder Jahrgang 1952.


20:00 Uhr | 22 Euro, ermäßigt 10 Euro

Google-Anzeigen