Google-Anzeigen

Report | Mittwoch, 21. Juni 17

bild_klein_0000011977.jpg
Der Brunnen im sogenannten Klostergarten wurde abgedreht. Hier dreht sich jetzt auf dem "Kleinen Exerzierplatz" der Pemperlprater, gegründet 1830.
Nostalgierummel

Die echte Dult ist wieder da!

Voi gmiatlich!
 
Der Isarindianer Willy Michl, 66, singt bayerischen Blues, kühles Bier fließt in Steinkrüge, Stadträte üben sich im Ringstechen auf dem Pemperlprater. Eine Sehnsucht der Passauer ist heute Wirklichkeit geworden: Die Dult ist zurück auf dem Kleinen Exerzierplatz. Danke Till! Klickt Euch durch die Fotogalerie!
 
Fasslduett mit Politiker und Komiker
bild_klein_0000011967.jpg
Zwei Männer, zwei Fässer, vier Schläge: Oberbürgermeister Jürgen Dupper (grüne Weste) und Kabarettist Hannes Ringlstetter (dunkle Schürze) beim Bieranstich.
Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Strohhut, grüne Filzweste, und Kabarettist Hannes Ringlstetter, Dreitagebart, weißes Hemd, feine Lederschuhe, zapfen um die Wette die ersten beiden Fässer. Jeder zwei Schläge, zwei Sieger. „Früher wurden auch zwei Fässer gleichzeitig angezapft“, erinnert Veranstalter Till Hofmann ans Brauchtum. 
 
Warum Till sein Bierzelt "Trixie" taufte
Die Vergangenheit ist allgegenwärtig. Die Dekoration im blau-weißen Zelt stammt von den Uranfängen der Maidult: der überlebensgroße Pappmachépapagei, das Begrüßungsschild für die japanische Partnerstadt Atika, die Frauenportraits an den Stirnseiten des Zelts, die laut Hofmann alle "Trixie" heißen. Er taufte das Löwenbrauereibierzelt "Trixie-Zelt". Das hat folgende Bewandtnis: "Trixie" hieß die fesche Tochter eines Zuckerwattestandbetreibers, die damals der Schwarm der Maidultburschen war. Ihr wurde dieses Lied gewidmet:

 
Wie riecht die echte Dult?
bild_klein_0000011978.jpg
Vier Gondeln der Seepferdschiffschaukel: Ein altes Ehehpaar fühlt sich wieder jung.
Die Besucher freuen sich über wiedergewonnene Annehmlichkeiten: Zur Mittagspause schnell rüber auf die Dult zu Bier und Käse. Die alten Volksfestgerüche ziehen über den Platz, gebrannte Mandeln, Steckerlfisch und Bratwürstl. „Es fehlt nur noch der Geruch des Männerklowagens“, scherzt Dupper. 
 
Hinschauen, wohlfühlen, das alte Passau leben! Die "Oide Dult" geht bis Sonntag. Die Fahrgeschäfte kosten 2 Euro, die Maß Bier 7,20 Euro. 
 
Das Musikprogramm:

Mittwoch 21. Juni
Mittag: Blaskapelle Pocking
Abend: Trachtenmusikkappelle Schardenberg

Donnerstag
Mittag: Ohrwaschlschinder
Abend: Halser Musikanten

Freitag
Mittag: Kapelle Salzweg Büchlberg
Abend: Express Brass Band

Samstag
Mittag: Trachtenkapelle Fürstenzell
Abend: Blaskapelle Zenting

Sonntag
Mittag: Stadtkapelle Hauzenberg
17.00 Uhr: Passauer Saudiandln (Babsi Dorsch & Gerlinde Feicht)
20.00 Uhr: Attwenger
 
 
Fotos: Tobias Mayerhofer und Hubert J.Denk, Text: Tobias Mayerhofer und Hubert J. Denk (live aus dem Zelt bei einer Gratispressemaß Bier).
Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

04:29
Montag
25. September 2017
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

KULTURKALENDER
25.09. | Montag
Keine Einträge

BÜRGERBLICK AUF FACEBOOK

Google-Anzeigen