Google-Anzeigen

Report | Freitag, 24. November 17

bild_klein_0000012772.jpg
Die Geschichte des Wirtshauses "Zur Fels´n" an der Ilz, gelbes Gebäude, geht bis ins 17. Jahrhundert zurück. (Foto: Tobias Köhler/ Bürgerblick)
60.000 Euro aus Landshut

Finanzspritze für Ilzstädter Denkmal "Zur Fels´n"

Passau entwickelt sich zur Hauptstadt engagierter Bürger: Sie kümmern sich selbst um einen besseren Nahverkehr und retten Kulturerbe - indirekt führen sie damit die Tatenlosigkeit der Politik vor. Diese zeigt sich wenigstens im Nachhinein mit Zuwendungen erkenntlich. Heute kommt eine gute Nachricht für die Ilzstadt.

Bürger haben eine stillgelegte Bahnstrecke in den Bayerischen Wald wieder zum Leben erweckt und packen gerade eine stillgelegte Bahnlinie ins Donautal an. Sie haben einer vergessenen gotischen Kirche im Stadtzentrum, der Heiliggeistkirche, ein ehrwürdiges Antlitz zurückgegeben. Das nächste Kulturerbe, das sie in die Zukunft retten wollen, steht an einer viel befahrenen Straße in der Ilzstadt: das Gasthaus „Zur Fels´n“. Verlassen und von Hochwasser umspült war dieses Denkmal der Ilzstädter dem Verfall preisgegeben.

Die Nachricht aus Landshut nennen die "Felsenfreunde", an deren Spitze der ehemals oberste bayerische Denkmalpfleger Egon Greipl steht, ein „Weihnachtsgeschenk“. Der Kulturausschuss des Bezirkstages hat gestern zur Sanierung der geschichtsträchtigen Gaststätte, die ein neuer Stadtteiltreff werden soll, eine Finanzspritze von 60.000 Euro zugesagt. Die Sanierungskosten werden auf 900.000 Euro geschätzt.

Im niederbayerischen Bezirkstag sitzen 18 Abgeordnete, die Aufgaben ähnlich wie Stadträte und Kreisräte auf Bezirksebene erfüllen. Die aktuelle Besetzung: 9 CSU, 3 SPD, 2 Freie Wähler und je ein Vertreter der Grünen, der ÖDP, der FDP und der Bayernpartei.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

18:38
Freitag
15. Dezember 2017
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

KULTURKALENDER
15.12. | Freitag
OPERNHAUS
Antigone
 
bild_klein_0000012693.jpg

Antike Tragödie des Sophokles (496 – 406 v.Chr.). Ein Begräbnis entfacht einen Streit zwischen Menschen, in den die Götter eingreifen.


19:30 Uhr | ab 7,50 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Reiner Kröhnert
 

Ob Martin Schulz, Honecker oder Merkel – der Baden-Württemberger parodiert gekonnt Politiker und historische Figuren.


20:00 Uhr | 22 Euro, ermäßigt 10 Euro
REDOUTE
Dornrosen
 
bild_klein_0000012749.jpg

Heitere und musikalisch versierte Geschwisterband aus Österreich. Zum 15-jährigen Jubiläum stehen alte und neue Stücke auf dem Programm.


20:00 Uhr | 23 Euro, ermäßigt 18 Euro
DREILÄNDERHALLE
Carolin Kebekus
 
bild_klein_0000012765.jpg

Comedypreis-Gewinnerin und deutsche TV-Größe: Die Kölnerin behandelt in ihrem Programm "Alphapussy" Geschlechter-Gerechtigkeit und aufgesetzte Jugendlichkeit.


20:00 Uhr | 29 Euro

BÜRGERBLICK AUF FACEBOOK

Google-Anzeigen