Google-Anzeigen

Report | Freitag, 26. Oktober 18

bild_klein_0000014652.jpg
Für sein Gruselkabinett hat Michael Kapfer Dutzende Requisiten angeschafft. (Foto: Tobias Köhler)
X-Point-Halle

Halloweenparty vom Handwerksmeister

Ein Elektrikermeister setzt eine Passauer Veranstaltungshalle unter Strom - allerdings auf seine Art. Es wird eine Halloweenparty im größten Gruselkabinett der Region.

"In Passau kamma nimma gscheid furtgeh", meint der Elektrikermeister Michael Kapfer. Seit Dienstag baut er in einer Mehrzweckhalle am Kohlbrucker Messepark mit 15 Mitarbeitern und Kumpels "Niederbayerns größte Halloween-Party" auf. Die Gruseldekoration hatte er sich selbst ausgedacht. "Ich habe mich vom Europapark inspirieren lassen", sagt er. Bei der Anschaffung der aufwändigen Requisite hat er einkalkuliert, dass diese Party künftig jedes Jahr steigt. Vielleicht ergänzt um eine Art Geisterbahn, die er vor der Halle errichten will.

bild_klein_0000014653.jpg
Gespenster an der Decke, Gruselfiguren im Käfig. Blick in die X-Point-Halle 30 Stunden vor der Party: (Foto: Tobias Köhler)
Mit seinem besten Kumpel, dem Münchner Softwareentwickler Thomas Brazdum, 31, baute er eine Bassanlage, "die es so in Passau noch nicht gegeben hat." Vier DJs, drei aus Passau und einen aus München, sind gebucht für Electro, Hip Hop, Pop und Charts.

bild_klein_0000014649.jpg
Elektrikermeister Michael Kapfer und der ein Kopf größere Münchner Softwareentwickler Thomas Brazdum haben eine Musikanlage für die DJs aufgebaut, deren Basslautsprecher es in sich haben. (Foto: Tobias Köhler)
Die Hallenvermieter, Beamte der Stadt Passau, seien skeptisch gewesen, weil er als Veranstalter ein Neuling ist. "Ich wollte die Halle ursprünglich für zwei Tage Party mieten, aber Sie haben mir nur einen genehmigt", erzählt er. Nächstes Jahr soll das anders werden.

1.200 Leute sind in der X-Point-Halle zugelassen. Kapfer ist zuversichtlich, dass er volles Haus hat, denn ein paar Hundert Tickets sind bereits weg. Er habe an diesem Event seit einem Jahr geplant. Die Party geht bis 5 Uhr morgens. Durch den Wechsel zur Winterzeit gebe es eine Stunde zusätzlich, freut er sich.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

05:30
Freitag
16. November 2018
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
16.11. | Freitag
KLAVIERHAUS MORA
Podiumsdiskussion
 

Die Folgen der Globalisierung für das Musikerleben in Europa diskutieren Vertreter der Uni Passau und des Mozarteums Salzburg.


19:00 Uhr | 7 Euro, ermäßigt 4 Euro
OPERNHAUS
Arsen und Spitzenhäubchen
 
bild_klein_0000014628.jpg

Morbide Komödie von Joseph Kesselring (1902-1967) um unscheinbare Damen mit Geheimnis im Keller.


19:30 Uhr | ab 8 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Volkmar Staub
 
bild_klein_0000014636.jpg

Wortspielgeladenes, politisches Kabarett mit dem Schwarzwälder Jahrgang 1952.


20:00 Uhr | 22 Euro, ermäßigt 10 Euro

Google-Anzeigen