Google-Anzeigen

Report | Mittwoch, 18. Juli 18

bild_klein_0000014242.jpg
Söder besucht seine "Grenzpolizei". Im eiligen Schritt kurzärmelig voran Grenzpolizeidirektor Alois Mannichl. (PR-Foto: Twitter-Söder)
Streifzug durchs Netztagebuch

Keiner ist vor Söder sicher

Grenzpolizei, Flugtaxi, Hochschulen, Weltraumfahrt, Schnellzüge. Das Netztagebuch von Ministerpräsident Markus Söder quillt über mit Wahlkampfoffensiven - und oft steht Passau vorne dran.

Es geht in diesen Tagen Schlag auf Schlag. Nach der PR-Offensive "Flugtaxi", Söder will "elektronisches Fliegen" Realität werden lassen, gemeint ist wohl "elektrisches", geht´s in die Bildungsoffensive.

bild_klein_0000014243.jpg
Söder bandelt mit den bayerischen Hochschulpräsidentinnen an: "Innovationsbündnis 4.0". Links neben ihm mit Amtskette Carola Jungwirth, die Präsidentin der Uni Passau. (PR-Foto: Twitter-Söder)
Er hat sich für ein "Innovationsbündnis Hochschule 4.0" zweiunddreißig bayerische Hochschulpräsidenten ins Amt geholt. Die attraktivsten bayerischen Unipräsidentinnen durften ihn umrahmen: Den würdigsten Platz zu seiner Rechten nahm ein, mit Amtskette und Perlenkette, Carola Jungwirth aus Passau.

Keine Grenze ist mehr vor Kontrollen sicher
Mit dem ehemaligen Passauer Polizeidirektor und frischgebackenen Grenzpolizeidirektor Alois Mannichl, 62, eilte er heute vormittag zu seinen neuen Grenzsicherungstruppen. Das PR-Foto zeigt Mannichl im kurzärmeligen weißen Diensthemd, in dynamischer Pose und mit Durchgreiferblick; Söder im bayernblauen Sakko späht in diesem Moment aus, welchem Grenzschützer er seine landesväterliche Hand zum fotogenen Gruß als nächstes entgegenstrecken wird. Die Botschaft der Bilder: Ab heute ist keine bayerische Grenze mehr vor Kontrollen sicher.

Kein Zug ist so schnell wie "Freistaat Bayern"
Hurtig geht es voran, gerade kam noch herein: "Frisch getauft: Der modernste, neueste, schnellste ICE trägt jetzt auch den passenden Namen: Freistaat Bayern."

Bayern wird unter Söder offenbar sicher wie nie: Planungssicherheit für die Unis, Grenzsicherheit für die Grenzbewohner, Mobilitätssicherheit für Abgehobene...

Fast vergessen, auch die Wirte waren vor Söder nicht sicher: Anfang des Monats hat er 100 bayerische Wirte ausgezeichnet, die das "Heimatwirtshaus" hochhalten. Aus dem Passauer Land waren vier Wirtsleute dabei.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

18:11
Samstag
20. Oktober 2018
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
20.10. | Samstag
OPERNHAUS
Der Vetter aus Dingsda
 

Verwechslungskomödie aus den frühen 1920er Jahren, der Blütezeit der Berliner Operette.


19:30 Uhr | ab 8 Euro
GRUBWEG
Eine verhängnisvolle Nacht
 

Bayerisches Mundartschauspiel mit dem Passauer Volkstheater.
Ort: Klosterberg 4.


19:30 Uhr | 10 Euro
CAFÉ MUSEUM
Jütz
 
bild_klein_0000014454.jpg

Alpine Volksmusik, künstlerisch aufgewertet durch surreal anmutende, experimentelle Elemente.
Die Mitglieder kommen aus Tirol und der Schweiz.


20:00 Uhr | 20 Euro, ermäßigt 7 Euro
REDOUTE
Hannes Ringlstetter
 
bild_klein_0000014485.jpg

Der Moderator und Musiker, der genauso blödeln wie nachdenklich sein kann, diesmal Solo mit Gitarre.


20:00 Uhr | 26 Euro, ermäßigt 10 Euro
TABAKFABRIK
All its Grace
 

Die Mainzer Melodic-Deather spielen mit den Kulmbachern von "Cycoside" und den Pockingern von "Also Am I".


20:00 Uhr | 7 Euro

Google-Anzeigen