Google-Anzeigen

Report | Freitag, 20. April 18

bild_klein_0000013294.jpg
Monteverdis Marienvesper, Samstag, 23. Juni | 14 Uhr Großer Rathaussaal. Es musiziert das Berliner Barockensemble „Lautten Compagney“.
Großes EW-Gewinnnspiel

Kirchen suchen, Konzerte gewinnen

Passau wurzelt und lebt in der Spiritualität, verkörpert durch ihre steinernen Zeugen, Klöster und Kirchen. Diese Gebäude stellen - auch mangels Konzerthaus - die wichtigsten Veranstaltungsräume der „Europäischen Wochen“. Festspielintendant Thomas Ewald Bauer lässt Spiritualität wieder spürbar werden, wenn er große sakrale Werke zur Aufführung bringt. Die Nachfrage für klassische Musik steigt; die Angebote würden sich geradezu inflationär verdichten, schreibt Bauer im Grußwort seines Programms. Sein Anspruch sei es, den Festspielen einen einzigartigen Charakter zurückzugeben, der zu dieser „ theatralischen Stadt“ passt. Damit Sie daran in spielerischer Freude und mit Glück kostenlos teilhaben können, haben wir uns im Vorverkauf wieder die besten Tickets gesichert und uns ein Gewinnspiel mit geistigem Anspruch ausgedacht: Diesmal sind Kirchen gesucht, um Konzerte zu gewinnen. Hier die ersten drei Aufgaben. Raten Sie mit!

Nachtrag: Dieser erste Spielrunde ist beendet. Die Gewinner werden in der Maiausgabe veröffentlicht. Das Konzert Nummer 2, "Mozart: Sinfonien und Serenaden" ist von Passau die Klosterkirche Aldersbach verlegt worden. Die neue Spielrunde, Konzert 4 bis 6, im aktuellen Maiheft.

1. DER GEKAPPTE TURM
Eine überdachte Freitreppe führt vom Westen her zu diesem Gotteshaus. Als Passau nach dem Zweiten Weltkrieg mit den „Europäischen Wochen“ einen kulturellen Höhepunkt gewonnen hatte, ward dieser Kirche ein Teil ihres Stolzes genommen. Ihr Glockenturm wurde gekappt, damit er nicht länger die Türme des Bischofsdoms überragt. Der schwarze Stein, aus dem der Altar geformt ist, stammt von einem Kontinent, dessen Menschen die Völkerwanderung unserer Zeit dominieren: Afrika. Das Kunstwerk wurde geschaffen von einem Niederbayern im Jahr der großen Flut. Wie heißt die gesuchte Kirche Nummer 1?

Gewinnen Sie zwei Karten für "Monteverdies Marienvesper" im Großen Rathaussaal
Glanzpunkt abendländischer Musikgeschichte Der vor gut 450 Jahren geborene Komponist Claudio Monteverdi schuf mit seiner „Marienvesper“ ein festliches Werk, das die verwelkende Epoche der Renaissance mit dem aufblühenden Barock verbindet. Es musiziert das Berliner Barockensemble „Lautten Compagney“, es singen Solisten und Volkschor der Festspiele. Für dieses Eröffnungskonzert verlosen wir zwei Tickets in der zweiten Reihe im Wert von 108 Euro.

2. DAS GEKÜRZTE KIRCHENSCHIFF
Wir müssen die Innenstadt für die Kofferräume öffnen“, war das Credo der Geschäftswelt in den 1950er Jahren und ist es bisweilen noch heute. Diese Kirche musste einen Teil ihres Langhauses opfern, damit für den Autoverkehr ins Zentrum ein breites Einfallstor geschaffen werden konnte. Ein voreiliger Eingriff, denn zehn Jahre später besann sich der Mensch und sperrte die Autos aus. Unwiederbringbar verloren ist der sakrale Raum. Die Mönche, die diese Kirche betreuen, feiern heuer ihr 40-jähriges Jubiläum. Die Wurzeln des Ordens dieser Mönche liegen in Frankreich. Wie lautet der Name der Kirche Nummer 2?

Gewinnen Sie zwei Karten für " Mozarts Sinfonien und Serenaden" im Großen Rathaussaal

bild_klein_0000013358.jpg
Mozarts Sinfonien und Serenaden, Sonntag, 24. Juni | 19 Uhr, Großer Rathaussaal. Es spielen die belgischen Musiker von „Anima Eterna“ und ihr Dirigent Jos van Immerseel.
Das junge Genie in der ersten Reihe erleben Die „Serenata notturna“ erklingt in der ungewöhnlichen Besetzung von zwei Streichergruppen und Pauken. Ein Platz im Rampenlicht ist Jane Gower mit einem Solo in Mozarts einzig erhaltenem Konzert für Fagott vorbehalten: verspielt, lyrisch, fulminant. Die belgischen Musiker von „Anima Eterna“ und ihr Dirigent Jos van Immerseel präsentieren “Mozart um die 20“ mit Überraschungen.  Wir verlosen zwei Karten in der ersten Reihe im Wert von 64 Euro. 

3. DIE BERÜHMTE ÄBTISSIN
Passauer Schulen und Schiffe erinnern mit ihren Namen an die Klostervorsteherin, die in diesem Gotteshaus seit mehr als 950 Jahren begraben liegt. Bevor sie sich dem geistlichen Leben zuwandte, war sie die Königin von Ungarn. Das Klostersterben hat auch vor diesem spirituellen Herz der Stadt nicht haltgemacht.  Die letzten Nonnen dieses Ordens sind im Herbst 2015 ausgezogen. Damit es nicht ganz so einfach wird:  Gesucht ist nicht der Name der Äbtissin, auch nicht der Name des Kloster, sondern die Bezeichnung der Kirche selbst. Sie liegt in einer Straße, die nach einem Männerorden benannt ist. Wie heißt Kirche Nummer 3?

Gewinnen Sie zwei Karten für "Die Jahreszeiten" im Stift Engelhartszell

bild_klein_0000013359.jpg
„Die Jahreszeiten“ mit Sopranistin Hannah Morrison. Samstag, 30. Juni | 18 Uhr, Stift Engelhartszell.
Strahlende Solisten, herrliche Wiener Klassik Die aus einer schottisch-isländischen Familie stammende Sopranistin Hannah Morrison  (Foto) gehört zu den mitwirkenden Solisten bei diesem großen Werk der Wiener Klassik:  „Die Jahreszeiten“ von Joseph Haydn (1732-1809). Seine Tonmalereien lassen den strahlenden Sonnenaufgang, den Jäger auf der Jagd oder einen pfeifenden Bauern hörbar werden. Der Rheinländer Andreas Spering (sein älterer Bruder dirigierte im Vorjahr zur Eröffnung Beethovens Neunte) gilt als Spezialist für Alte Musik und leitet die „Capella Augustina“, das Orchester der Brühler Schlosskonzerte. Zwei Tickets im Wert von 84 Euro. 

Sie haben alle Rätsel gelöst?
Dann schicken Sie die Lösung nach dem Muster „Kirche Nr. 1: ...“, „Kirche Nr. 2 ...“, „Kirche Nr. 3. . .“ mit Namen und Ihrer Anschrift • per Postkarte oder direkt in den Briefkasten: Bürgerblick, Kapuzinerstr. 2, 94302 Passau • mit dem Handy per SMS auf unsere Redaktionsnummer 0171 548 5776. • per E-Mail in den digitalen Briefkasten: gewinnspiel@buergerblick.de. Einsendeschluss ist Montag, der 23. April.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

17:44
Sonntag
27. Mai 2018
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
27.05. | Sonntag
OPERNHAUS
Der bayerische Sturm
 

Ein Schiffbruch, eine Zauberinsel und ein Mordkomplott – diese Fassung von Shakespeares "The Tempest" bietet so viel wie das Original und noch mehr: die Protagonisten sprechen bairisch.

Zum letzten Mal in Passau.


18:00 Uhr | ab 8 Euro

Google-Anzeigen