Google-Anzeigen

Report | Sonntag, 28. Januar 18

bild_klein_0000013027.jpg
In der Schulaula der Berufsschule am Fernsehturm hielt Söder eine Rede im Plauderton vor 350 Passauer CSU-Mitgliedern und Gästen. Auf der Leinwand flimmern Werbeschaltungen von CSU-Mitgliedern, die Reisebüro, Imbissbude oder Kanzleien führen.
Söder in Passau

Mehr Grenzkontrollen, mehr Polizei

Vor etwa 350 CSU-Mitgliedern betont Söder beim Neujahrsempfang in der Grenzstadt Passau, dass Sicherheit und Grenzsicherung für ihn oberste Priorität hätten.

Er will ein bayerisches Amt für Migration und Flüchtlinge gründen, die Polizeiinspektionen besser besetzen, eine konsequentere Rückführung abgelehnter Asylbewerber.

bild_klein_0000013021.jpg
Ein Strafrechtsprofessor der Universität mit ostdeutschen Wurzeln führt die Passauer CSU an: Holm Putzke bei der Begrüßung des künftigen Ministerpräsidenten beim Neujahrsempfang.
Sein Seitenhieb auf die SPD: „Ich sehe die Gefahr, dass andere profitieren, wenn die Volksparteien auf ihre Befindlichkeiten schauen.“ Er bedauert, dass das Jamaikabündnis gescheitert ist.

Bayern gebe für Flüchtlinge mehr aus als der Etat mancher seiner Ministerien betrage, berichtet er. Es brauche eine Balance zwischen Hilfe für andere und Hilfe für die einheimische Bevölkerung.

Die Landwirtschaftsdemo "Wir haben es satt" von knapp 1.000 Teilnehmern, die an diesem Vormittag Passau berherrschte, erwähnt er mit keinem Wort. Auf dem Weg zum Neujahrsempfang hatte ihn eine Delegation erwartet, die ihm eine Resolution übergab.

dk/vm

bild_klein_0000013018.jpg
Knapp 1.000 Bürger fordern in Passau eine Abkehr von industrieller Landwirtschaft und Massentierhaltung bei der Demo "Wir haben es satt!".
Fotogalerie zu Söder, Neujahrsempfang und Öko-Demo: Tobias Köhler

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

08:57
Sonntag
25. Februar 2018
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

KULTURKALENDER
25.02. | Sonntag
OPERNHAUS
Der Graf von Luxemburg
 

Operette von Franz Lehár (1870-1948) um eine folgenreiche Scheinehe.


16:00 Uhr | ab 8 Euro
ZEUGHAUS
Kindertheater
 

Eine Geschichte über die Bewohner eines Klaviers und ihre Mühen, den Winter zu überstehen.
Die Theatergruppe "Die Exen" integriert Licht- und Schatteneffekte in ihr Spiel.


17:00 Uhr
RATHAUSSAAL
Mozart Klavierkonzert
 

Das Kammerorchester des Passauer Konzertvereins und der Pianist Peter Walchshäusl spielen zwei Klavierkonzerte sowie die Ouvertüre des "Don Giovanni".


17:00 Uhr | 18 Euro
ST. PAUL
Be not afraid
 

Geistliches A-cappella-Konzert des Heinrich-Schütz-Ensembles Vornbach.


17:00 Uhr
CAFÉ MUSEUM
Dagadana
 
bild_klein_0000012978.jpg

Die Mitglieder dieser Band haben in Krakau zusammengefunden, sie kommen aus Polen und der Ukraine. Elemente der Kultur ihrer Heimatländer verbinden sie mit Elektronik und Jazz.


20:00 Uhr | 20 Euro, ermäßigt 10 Euro

BÜRGERBLICK AUF FACEBOOK

Google-Anzeigen