Google-Anzeigen

Universität | Montag, 03. September 18

bild_klein_0000014380.jpg
Mit Zucchinis, Apfel und Pfanne werben sie für Ihre Verbraucherplattform (v.l): Alexander Tremel (30), Bastian Kühnel (26), Simon Nestmeier (29) und Anton Kohlbauer (33). (PR-Foto: Regiothek)
Neue Netzgeschichten

"Ehrlichem Essen" auf der Spur

Ein Quartett ehemaliger Passauer Studenten ist für seine Netzplattform, die nach eigenem Bekunden „ehrliches Essen“ aufspürt, gemeint sind Erzeuger, Händler und Lieferanten von regionalen, nachhaltige Produkten, beim bundesweiten Gründerwettbewerb „Digitale Innovationen“ ausgezeichnet worden.

Die Programmierer Anton Kohlbauer, 33, und Bastian Kühnel, 26, Sozialwissenschaftler Simon Nestmeier, 29, und Informatiker Alexander Tremel, 30, waren laut einer Pressmitteilung der Universität die einzigen Niederbayern unter 20 Preisträgern.

"Die Regiothek leistet aus meiner Sicht Pionierarbeit, indem Sie Informationstechnologie mit einem gesellschaftlichen Trend zu innovativen Dienstleistungen kombiniert und so dazu beiträgt, dass ökologische Nachhaltigkeit nicht nur ein Begriff bleibt. Ich bin sehr stolz, dass ich die Jungunternehmer bei ihrem Projekt unterstützen darf", wird Professor Michael Granitzer, Datenwissenschaftler und Mentor des Projekts zitiert.

Der Ursprung von Lebensmitteln soll, so der Anspruch der Entwickler, bis ins Detail nachvollziehbar werden. Der Gründerwettbewerb wird vom Bundesministerium für Energiewirtschaft ausgerichtet.

Die Plattform ging im vorigen Dezember online. In Passau und Umland sind zwölf Betriebe aufgelistet. Die Vier sind gefördert worden vom kommunalen Gründerzentrum "Innkubator".

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

14:29
Samstag
19. Januar 2019
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
19.01. | Samstag
OPERNHAUS
Endstation Sehnsucht
 

Ballett-Koproduktion mit dem Südböhmischen Theater Budweis. Vorlage ist das gleichnamige 1947er Drama des US-Amerikaner Tennessee Williams. Es handelt von einer verarmten Schönheit, die vor der Vergangenheit und der Realität in Scheinwelten flüchtet.


19:30 Uhr
CAFÉ MUSEUM
Parapluie
 
bild_klein_0000014764.jpg

Mit Akkordeon, Violine und Kontrabass führt das Quartett ein in die musikalische Welt der 1920er und 30er Jahre.


20:00 Uhr | 14 Euro, ermäßigt 7 Euro
REDOUTE
Der Herr Karl
 

Politisches Puppentheater mit Niko­laus Hab­jan.


20:00 Uhr | 23 Euro, ermäßigt ab 10 Euro

Google-Anzeigen