Google-Anzeigen

Meinung | Mittwoch, 11. April 18

bild_klein_0000013302.jpg
Sie stoßen auf ihr Lokal an: Nikola und Ugo del Nero im „Gallo Nero“.
Gallo Nero

Das italienische Quartett ist komplett

Nach zehn Monaten Zwangspause wegen Abbruchs und Umbaus zweier denkmalgeschützter Häuser konnte das Restaurant „Gallo Nero“ wiedereröffnen. Die vom ruhenden und fließenden Verkehr geplagte historische Schmiedgasse hat ein Stückchen Leben und Schönheit zurückgewonnen. Das italienische Quartett im südlichsten Passauer Stadtteil ist wieder komplett. Gemessen an der Gastronomie ist die Innstadt wohl der italienischste Passauer Stadtteil.

Von der Kapuzinerstraße bis zur Schmiedgasse reihen sich auf 850 Metern vier Italiener: das „La Torre“ (Pizzeria, eröffnet 1990 im Neubaugebiet), das „Venti tre“ (Pizzeria, eröffnet 2000, ehemals Innstadtbräustüberl), das „Pasta e vino“ (Gourmet-Restaurant, eröffnet 2011, ehemals „Gasthaus zum Mondschein“) und das „Gallo Nero“ (seit 1999, ehemals Wirtshaus zum „Grünen Kranz“).

bild_klein_0000013301.jpg
Gemischte Vorspeisen im "Gallo Nero".
Für die italienische Küche zeichnet im "Gallo Nero" der Chef als Koch verantwortlich. Ugo del Nero begann seine Laufbahn in der Kochschule „Villa Santa Maria“ in den Abruzzen, nahm 1982 seine erste Arbeitsstelle im „Zi Theresa“ in der Theresienstraße an, dem ältesten italienisch geführten Passauer Restaurant. Neun Jahre später lernte er hier eine Studentin aus Nürnberg kennen, Nikola, seine heutige Frau und Wirtin.

Immobilieninvestor Markus Sommer, Verkaufsleiter einer Bausparkasse, hatte die beiden teilweise schwer geschädigten Gebäude Nummer 5 und 7 gekauft, das eine abreißen und neu aufbauen, das andere von Grund auf sanieren lassen. Vorbesitzer des Hauses mit der Gaststätte war die Peschklbrauerei.

„Ohne diesen Bauherrn würde es uns nicht mehr geben“, sagt Wirtin Nikola del Nero. Ihre Gastronomie hat sich vergrößert, durfte sich über die Erdgeschoße beider Häuser ausbreiten: Der Gastraum im alten Gewölbe ist mit 93 Quadratmetern fast doppelt so groß wie früher, eine geräumigere Küche konnte ins Nachbarhaus ziehen, neu sind ein abgeschiedener kleiner Innenhof und ein heller gläserner Windfang als Empfang

Erschienen im Heft Nummer 104/ April 2017.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

13:28
Montag
20. August 2018
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
20.08. | Montag
RATHAUS-INNENHOF
Les Lapins Superstar
 
bild_klein_0000013871.jpg

Furiose 20-köpfige Brassband aus Frankreich mit Rap- und Hip-Hop-Einschlag.

Bei schlechter Wetterlage im Café Museum.


20:00 Uhr | Eintritt frei

Google-Anzeigen