Google-Anzeigen

Nachrichten | Donnerstag, 16. Juli 20

bild_klein_0000016928.jpg
Unter den Platanen am Kleinen Exerzierplatz ist wieder mehr Ruhe eingekehrt.
Demos am Kleinen Exerzierplatz

Corona-Rebellen bleiben Zuhause

Die Corona-Rebellen haben ihre Samstagsdemoserie in Passau bis voraussichtlich 8. August ausgesetzt.

Die Teilnehmerzahlen, Anhänger aus Passau und den umliegenden Landkreisen, hatten zuletzt bei rund 200 stagniert.

In der aktuellen Sommerausgabe berichtet Bürgerblick über einen rechtsextremen Vertreter, der an der Organisation der Auftritte mitgewirkt hat. Die PNP hat in der Berichterstattung die Bewegung wie einen gewöhnlichen Verein behandelt; kritische Hintergründe der Mitwirkenden werden nicht beleuchtet.

Ein Passauer Frauenarzt, der mit seinem Verein als Kämpfer gegen die Maskenpflicht auftritt, hat sich in der PNP geäußert, dass er bereit sei, Gefälligkeitsatteste auszustellen. Wie sich dazu ein Vertreter der Ärztekammer äußert, lesen exklusiv unsere BBplus- und Premiumabonnenten.

bild_klein_0000016927.jpg
Mit dem Auftritt dieses Megafonmannes am Ludwigsplatz hatte am 2. Mai eine Serie von zehn Corana-Rebellen-Demos begonnen. (Foto: mediendenk)
Die Corona-Rebellen sind in einer von rechtsextremer und staatsfeindlicher Propaganda durchwachsenen Netzgruppe mit rund 350 Teilnehmern aktiv. Dort geht es darum, wo Geschäfte zu finden sind, die  gegen die Maskenpflicht verstoßen; wie Merkel mithilfe von Trump entmachtet werden könnte (Online-Petition), um die "Ausrottung des deutschen Volkes zu stoppen"; ein Passauer Pflegedienst sucht in der Rebellengruppe Ersatz für Mitarbeiter, die mit der Corona-Politik des Hauses nicht einverstanden waren.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

16:11
Samstag
24. Oktober 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
24.10. | Samstag
PRODUZENTENGALERIE
Ernst Zahnweh - Stahl, Keramik, Malerei
 

Bilder, Objekte und Installationen des Münchner Autodidakts Ernst Zahnweh, der seit mehr als 35 Jahren künstlerisch tätig ist. Ausstellung bis zum 25.10 immer donnerstags bis sonntags von 15-17 Uhr. 


15:00 Uhr | Eintritt frei
OPERNHAUS
Die Fledermaus
 
bild_klein_0000017251.jpg

Verwechslungskomödie von Johann Strauß um den leichtlebigen Gabriel von Eisenstein und seine untreue Frau Rosalinde. Gilt als Klassiker der Wiener Operettenära und führt eine dekadente Gesellschaft vor.  


19:30 Uhr | ab 8 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Matthias Kellner: Irgendwie zu ungefähr
 
bild_klein_0000017065.jpg

Der Straubinger Komponist und Schauspieler präsentiert seine neuesten, englischen und bayerischen Lieder. Eine Mischung aus Anekdoten, Geschichten und Musik. Tickets über Reservix.


20:00 Uhr | 25,20 Euro
ZAUBERBERG
Hazzlemen
 

Punktrio aus Saldenburg in Niederbayern, das sich stilistisch zwischen Zeke und Motörhead bewegt.


20:00 Uhr | Eintritt frei
ZAUBERBERG
B-Tight
 
bild_klein_0000017136.jpg

HipHop-Urgestein B-Tight tritt im Zauberberg mit seinem neuen Album "Bobby Dick" auf. Der Vierzigjährige ist seit den Anfangszeiten des Labels "Aggro Berlin" im Geschäft.


20:00 Uhr | ab 11 Euro

Google-Anzeigen