Google-Anzeigen

Brennpunkt | Dienstag, 09. November 21

bild_klein_19765.jpg
Die Seuche breitet sich mehr aus als je zuvor. (Grafik: RKI)
Sorglos und teilweise umgeimpft

Mehr Corona-Ausbrüche denn je

Die hoch ansteckende Delta-Variante breitet sich in einer sorglos gewordenen Gesellschaft nahezu ungebremst aus. Es ist schwer zu verstehen, warum Orte enger Menschenansammlungen nicht geschlossen und 2G-Regeln nicht konsequent eingeführt werden. 

Sechs Wochen vor Weihnachten erreicht die Seuche eine Dimension, die alles bisher Dagewesene übersteigt. Die Impfungen sorgen wenigstens dafür, dass die Zahlen der Erkrankten, der schwer und lebensgefährlichen Verläufe deutlich niedriger liegen. Wer aber weiß, wie pflegeintensiv Corona-Patienten sind und die schwindende Personaldecke kennt, der versteht, dass viele Krankenhäuser an der Belastungsgrenze angelangt sind.

48 Patienten und Patientinnen werden seit heute im Klinikum Passau behandelt. Die Krankenhauseinweisungen steigen seit zwei Wochen unentwegt. Zur Erinnerung: 111 Betten waren auf den Corona-Isolierstationen zum Höchststand im vorigen Winter belegt. Zehn Menschen liegen aktuell auf der Intensivstation, neun ohne Impfschutz und ein Vollgeimpfter. Gerade für Passau muss immer wieder vor Augen geführt werden, dass selbst ein Gleichstand von geimpften und ungeimpften Patienten bedeutet, dass die Minderheit der Ungeimpften ein Vielfaches an schweren Fällen generiert. 

Beunruhigend ist, dass es wieder Altenheime getroffen hat. Der Ausbruch in der „Innstadt-Villa“ führt zu immer mehr positiven Fällen: 13 Betreute und 6 Beschäftigte. Viruseinträge gab es ebenso im Malteser-Heim „St. Nikola“. Betroffen mit Einzelfällen sind der städtische Kinderhort, das Naturkinderhaus am Klinikum und der Kindergarten in Heining; wegen der Ferienzeit haben diese Fälle meist keine größeren Auswirkungen. 

Die Corona-Lage und die eingeschränkten Freiheiten bewegen zunehmend ungeimpfte Menschen, sich doch noch die Spritze geben zu lassen. Während an früheren Wochenenden etwa 100 Bürgerinnen und Bürger im Passauer Impfzentrum das Angebot wahrgenommen haben, waren es am vergangenen Wochenende 158. Das Impfzentrum im Messepark, X-Point-Halle, ist die nächsten Tage von 9 bis 18 Uhr geöffnet; keine Termine notwendig.

Wie konsequente 2G-Regeln die Impfquote nach oben treiben, zeigt in diesen Tagen Österreich. Allerdings kommen diese Maßnahmen zu spät, denn sie greifen erst in wenigen Wochen. Das derzeit exponentielle Wachstum entfaltet eine unglaubliche Wucht. Gerichtsurteile haben der Politik jedoch verdeutlicht, dass Einschränkungen der Grundrechte für Geimpfte schwer zu rechtfertigen sind. Um die Welle zu brechen, müssten alle, unabhängig vom Impfstatus, die bekannten Corona-Regeln aus freien Stücken befolgen.

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

03:47
Montag
29. November 2021
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDAR
29.11. | Montag
CAFÉ DUFTLEBEN
"Be Cool"
 
bild_klein_19674.jpg

Sängerin und Pianistin Katharina Müller aus dem Musikerkollektiv "Knusprige Wimpern" spielt mit dem Gitarristen und Pianisten Jan Korinek als Duo "Be Cool". 


19:00 Uhr | freier Eintritt
DREILÄNDERHALLE
Queen-Nacht
 
bild_klein_19673.jpg

"Gary Mullen and The Works" imitieren die britische Band "Queen". Gary Mullen verkleidet sich und singt als Frontmann Freddie Mercury.


20:00 Uhr | ab 42 Euro

Google-Anzeigen