Google-Anzeigen

Nachrichten | Mittwoch, 21. Oktober 20

bild_klein_0000017315.jpg
In einem dieser blauen Container waren die Flüchtlinge eingeschlossen. Der Fall beschäftigt Bundespolizei, Kripo und Zoll. (Foto: mediendenk)
Güterbahnhof Passau

Acht Flüchtlinge aus verplombtem Waggon befreit

Drama am Passauer Güterbahnhof: Kräfte der Bundespolizei haben heute Nacht acht Menschen aus einem verplombten Waggon befreit.

Die Flüchtlinge waren laut eigenen Angaben seit vier Tagen eingeschlossen. Es gehe ihnen den Umständen entsprechend gut, sagt ein Sprecher.

Die Passauer Behörden waren von den österreichischen informiert worden, die Schreie aus dem 500 Meter langen Güterzug vernommen hatten. Er ist unter anderem bestückt mit blauen Containern. In einem dieser Container, Frachtraum für Bademäntel, befanden sich die Eingeschlossenen. Darunter ein neunjähriger Bub und ein sechzehnjähriges Mädchen. Um 23:30 Uhr rollte der Güterzug in Passau ein.

Der Fall beschäftigt Bundespolizei, Kripo und Zoll. Letzterer muss dafür sorgen, dass die Waggons vor der Weiterfahrt wieder korrekt verplombt sind. Ob für die Spurensicherung der betroffene Waggon sichergestellt werden muss, steht noch nicht fest. Der Eigentümer der Fracht sei daran interessiert, dass der Aufenthalt in Passau nicht zu lange dauert.

Angeblich hatten die Bundespolizeibeamten die Flüchtlinge aus dem Waggon mit der Flex befreien müssen. Sie stammen aus Algerien, Libyen, Syrien, Marokko und Jordanien.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

09:31
Samstag
05. Dezember 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTUR, DIE AUSFÄLLT
05.12. | Samstag
LANDKREIS GALERIE IM SCHLOSS NEUBURG
Karikaturen und Zeichnungen
 
bild_klein_0000017319.jpg

Kinderbuch-ähnliche Werke der Vilshofener Künstlerin, die während des Lockdowns entstanden sind und zunächst Tag für Tag auf den sozialen Medien veröffentlicht wurden. Ausstellung bis voraussichtlich bis Mitte Dezember im Rittersaal auf Schloss Neuburg. Di bis So, 11:00 - 17:00 Uhr.


11:00 Uhr | Eintritt frei
OPERNHAUS
Madama Butterfly
 

Giacomo Puccinins weltberühmte Oper erzählt die tragische Liebesgeschichte der Geisha Cho-Cho-San, die vom in Japan stationierten Offizier Pinkerton mit einem Kind sitzengelassen wird. In den Hauptrollen: Yitian Luan als Cio-Cio San und Jeffrey Nardone als Pinkerton.


19:30 Uhr | ab 6,50 Euro

Google-Anzeigen