Google-Anzeigen

Nachrichten | Donnerstag, 21. November 19

bild_klein_0000016155.jpg
Der betrunkene österreichische "Jäger" musste seinen grünen Pickup auf einem Parkplatz am Kapuzinerplatz abstellen und in den Polizei-Geländewagen umsteigen. (Foto: mediendenk)
"Grenzkontrolle"

Bundespolizei zieht betrunkenen Waffennarr aus dem Verkehr

Seehofers Bundespolizei soll mit hoher Präsenz in Passau dafür sorgen, dass keine Geflüchteten unbeobachtet die Grenze überqueren. Ins Netz gehen ihr jedoch vor allem legale Grenzgänger, die anderweitig gegen Gesetze verstoßen haben. Gestern Nacht traf es einen Pickup-Fahrer aus Schärding am Inn, der eine Nacht in der Zelle verbringen musste.

bild_klein_0000016156.jpg
Die Polizei stellte beim betrunkenen Grenzgänger scharfe Munition sicher. (PR-Foto: Bundespolizei)
„Angetrunken und mit 74 Schrotpatronen im Auto unterwegs“, überschreibt der Bundespolizeipressesprecher seine Mitteilung. Hinter dem Grenzübergang Achleiten, dem Standort der Tanktouristenzapfsäulen, hatte eine Geländewagenstreife gegen 22 Uhr einen dunkelgrünen Schärdinger Pickup gestoppt. Der Fahrer, ein 31-jähriger Österreicher, roch nach Alkohol und hatte brisante Ladung an Bord: Dutzende scharfe Flinten-Schrotpatronen und ein Nachtsichtgerät.

Der Pustetest ins Röhrchen ergab 0,76 Promille. Der Mann entschuldigte sich laut Polizei, dass er die Munition im Auto „vergessen“ habe. Das Infrarotgerät benutze er zur Beobachtung.

Die Beamten schalteten den Staatsanwalt ein. Der entschied, dass der Österreicher die Nacht in der Zelle verbringen muss. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Alkohol am Steuer.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

21:08
Donnerstag
02. Juli 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
02.07. | Donnerstag
DOMPLATZ
Alfred Dorfer
 
bild_klein_0000016819.jpg

In seinem Soloprogramm zeigt der 60-jährige Wiener Kabarettist und Schauspieler Alfred Dorfer Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen. Es geht um Zukunft und Veränderung.


19:30 Uhr | ab 25,50 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Gunkl
 
bild_klein_0000016826.jpg

Scharfsinniges Kabarett mit dem Wiener, der bürgerlich Günther Paal heißt.


20:00 Uhr | 25 Euro, ermäßigt 12 Euro
RATHAUS-INNENHOF
Jazz-Duo: Schwenkglens-Barreyra
 
bild_klein_0000016832.jpg

Der Bandoneonist Facundo Barreyra, geboren in Buenos Aires, spielt eine wichtige Rolle in der Weltmusik- und Jazzszene. Vor drei Jahren zog er nach Oberbayern und lernte Gitarrist Jürgen Schwenkglenks kennen. Sie begeben sich gemeinsam auf eine musikalische Reise.


20:00 Uhr | Eintritt frei, Reservierung erforderlich

Google-Anzeigen