Google-Anzeigen

Nachrichten | Freitag, 26. Juni 20

bild_klein_0000016880.jpg
Kirchenaustritte im Bistum Passau von 2000 bis 2019. (Quelle: Kirchenaustritte.de)
Bistum Passau

Kirchenaustritte hoch wie nie

Der Anteil der Katholiken in der Bevölkung des Bistums Passau ist im Vorjahr um ein weiteres auf Prozent auf 73 gesunken.

Die Kirchenaustritte erreichten mit 4.281 Männer und Frauen ein neues Rekordhoch. Zu Beginn der 2000er Jahre lagen die Austrittszahlen bei knapp 1.000 je Jahr, seit 2013 liegen sie bei jährlich über 2.000, 2018 überschreiten sie erstmals die Marke von 3.500, jetzt mehr als 4.000.

„Diese Zahlen zeichnen ein klares Bild“, erklärt Bischof Stefan Oster in einer heutigen Pressemitteilung. Der Rückgang komme zahlenmäßig dem Verschwinden eines ganzen Pfarrverbandes gleich. „Der gesellschaftliche Trend zur Entkonfessionalisierung geht in unserem Land ungebrochen weiter.“

Die Gesamtzahl der Katholiken im Bistum Passau hat von 2000 bis Ende 2019 in absoluten Zahlen von 520.000 auf knapp 458.000 abgenommen; ein Schwund größer als die Einwohnerzahl von Passau.

Oster hat das Mindestalter der Firmlinge auf 16 angehoben, damit sie mündig entscheiden. Die Zahl der Firmungen ist durch diesen Umstand von 3.703 (2018) auf 28 (2919) gesunken.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

07:39
Montag
10. August 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
10.08. | Montag
Keine Einträge

Google-Anzeigen