Google-Anzeigen

Nachrichten | Dienstag, 13. Oktober 20

bild_klein_0000017273.jpg
Die Angeklagte sitzt zwischen zwei Verteidigern im Gerichtssaal 40 des Passauer Landgerichts; umgeben von sechs Kameraleuten der Presse; gegenüber Staatsanwalt, Nebenkläger und Gerichtsschreiberin. (Foto: mediendenk)
Prozess um Verzweiflungstat

Lebensmüde Freundin im Rannasee ertränkt

Sterbehilfe ist nicht strafbar. Das haben Karlsruher Verfassungsrichter im Frühjahr bekräftigt. Aber wie weit darf die Hilfe gehen? "Tötung auf Verlangen" ist eine Straftat.

Die zweite Große Strafkammer des Passauer Landgerichts muss sich heute mit letzterem Vorwurf befassen: Eine 23-jährige Frau hat angeblich den Wunsch einer Freundin erfüllt und diese im Rannasee ertränkt. Die gleichaltrigen Frauen wollte sich zunächst beide das Leben nehmen, doch ihr Fahrzeug blieb am Ufer auf halbem Weg ins Wasser stecken.

Ein Angler entdeckte am frühen Morgen die überlebende Frau, die bewusstlos im Auto lag. Sie hatte vermutlich Schlaftabletten geschluckt.

Die Tat ereignete sich im August letzten Jahres. Beide Frauen, österreichische Staatsbürgerinnen, befanden sich seit längerer Zeit wegen Depressionen in ärztlicher Behandlung. Sie sollen zuvor in ihrer Heimat versucht haben, sich gemeinsam zu töten.

Zur Beweisaufnahme sind zwölf Zeugen und vier Sachverständige geladen. Die Mutter der Verstorbenen tritt als Nebenklägerin auf.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

17:00
Donnerstag
22. Oktober 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
22.10. | Donnerstag
PRODUZENTENGALERIE
Ernst Zahnweh - Stahl, Keramik, Malerei
 

Bilder, Objekte und Installationen des Münchner Autodidakts Ernst Zahnweh, der seit mehr als 35 Jahren künstlerisch tätig ist. Ausstellung bis zum 25.10 immer donnerstags bis sonntags von 15-17 Uhr. 


15:00 Uhr | Eintritt frei
SCHARFRICHTERHAUS
Sulaiman Masomi: Morgen-Land
 
bild_klein_0000017062.jpg

Den Zuschauer erwarten kluge Beobachtungen und witzige, teils tiefgründe Alltagsgeschichten des Krefelder Rappers und Poetry-Slammers. Gewinner des Scharfrichterbeils 2018.


20:00 Uhr | 25,20 Euro
CINEPLEX
Der jenseitige Abgrund
 

Die österreichische Dokumentarfilmerin Sabine Fuchs geht gemeinsam mit einer Gruppe von Aktivisten und Aktvisitinnen den Globalisierungsprotesten nach den Anschlägen des 11. Septembers auf den Grund. Im Zentrum steht die Frage, wie es zum gewaltsamen Ende dieser Proteste kam.


20:00 Uhr | ab 6,80 Euro

Google-Anzeigen