Google-Anzeigen

Nachrichten | Freitag, 19. Februar 21

bild_klein_17791.jpg
Corona-Ausbruch im Schlachthof Passau: 80 Mitarbeiter sind dort beschäftigt, 10 bislang positiv getestet. (Foto: Tobias Köhler/ mediendenk)
Neue Corona-Lage

Passau: Grenzpendler schleppt Virus in Schlachthof ein

Die Dreiflüssestadt hat kurz aufgeatmet.

Man sei augenscheinlich „übern Berg“, verkündete der Oberbürgermeister am Mittwoch in einer Videobotschaft. Doch die Freude hielt nicht lange, Passau kehrt heute zurück zum Corona-Zustand der Kommunen mit Inzidenz über 100.

Jetzt am frühen Abend kommt hinzu die schlechte Nachricht, die befürchten lässt, dass es länger kritisch bleibt: Im Passauer Schlachthof sind zehn 10 Mitarbeiter positiv getestet worden. Der Betrieb wurde geschlossen und weitere Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. Wie weit sich das Virus verbreitet hat, werden die Ergebnisse der nächsten Tage zeigen.

In der Pressemitteilung ist beschrieben, was den Ausbruch verursacht hat, ein Grenzpendler: Ein Mitarbeiter war nach einem Heimaturlaub im osteuropäischen Ausland bei der Rückkehr positiv auf das Virus getestet worden.

Kunden und Zulieferer wurden bereits informiert, dass der Schlachthof „freiwillig“, wie betont wird, nächste Woche geschlossen bleibt. Am 25. Februar stehen die Reihentests an.

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

04:20
Sonntag
07. März 2021
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTUR AM BILDSCHIRM
07.03. | Sonntag
OPERNHAUS
Madama Butterfly
 
bild_klein_17877.jpg

Giacomo Puccinins weltberühmte Oper weltberühmte Oper erzählt die tragische Liebesgeschichte der Geisha Cio-Cio-San (Yitian Luan), die vom in Japan stationierten Offizier Pinkerton (Jeffrey Nardone) mit einem Kind sitzengelassen wird. Eine Geschichte nach wahren Begebenheiten.


12:00 Uhr | Ab 6 Euro
OPERNHAUS
Die Zauberflöte
 
bild_klein_17908.jpg

Die wohl bekannteste Oper von Wolfgang Amadeus Mozart aus dem Jahre 1791. Sie erzählt nach einer Geschichte des Straubingers Emanuel Schikaneder vom Prinzen Tamino, der sich in phantastischen Welten beweisen muss. Musikalisch verschmelzen hochdramatische Arien und volksliedhafte Gesänge.


12:00 Uhr | ab 6 Euro
OPERNHAUS
Urfaust
 
bild_klein_17805.jpg

Johann Wolfgang von Goethes Prosastück aus dem Jahr 1775. Eine Tragödie nach der Volkssage um Doktor Faustus. In den Hauptrollen: Ursula Erb als Mephisto sowie Julian Ricker als Faust. Regie: Peter Oberdorf.


12:00 Uhr | ab 6 Euro
OPERNHAUS
Geliebte Aphrodite
 
bild_klein_17845.jpg

Bühnenstück nach Woody Allens Filmkomödie. Sportjournalist Lenny sucht die leibliche Mutter seines Adoptivsohns und beginnt eine Affäre mit der Prostituierten Linda. Seine Ehe wird auf die Probe gestellt. Ein Chor kommentiert das Schauspiel.


19:30 Uhr | ab 8 Euro

Google-Anzeigen