Google-Anzeigen

Nachrichten | Sonntag, 18. April 21

Wochenvorschau

Schnelltests, Schauspielpremiere und Kanzlerkandidaten

MONTAG

Corona-Schnelltests
bieten in Stadt und Land Apotheken, Arztpraxen und mobile Stationen an, mehr als drei Dutzend Anlaufstellen. Neu ist ab heute ein Testbus an der Ilzbrücke, der von BRK und Maltesern betrieben wird. Hier geht´s zu unserer Übersichtskarte ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Schulen und Kitas bleiben bei einer Inzidenz im Stadtgebiet über 110 weiterhin grundsätzlich geschlossen, mit Ausnahme Notbetreuung und Abschlussklassen.

Kinderspielplatz am Spitzberg, der Hügel der Löwenbrauerei, bleibt bis Ende April geschlossen. Er wird umgestaltet, ein Bauzaun wird aufgestellt. Die Kosten: 35.000 Euro. Nicht weit davon, an der Kreuzung Gisela- und Dr. Hellge-Straße, sind Verkehrsbehinderungen wegen Straßenbauarbeiten zu erwarten, tagsüber bis Anfang Mai.

Starkregen tritt lokal begrenzt und unerwartet auf. Wie sich 2016 in manchen Passauer Stadtteilen zeigte, kann er immense Schäden verursachen. Die Stadt schaltet eine Frühwarnfunktion frei, die sich jeder auf Rechner oder Handy ziehen kann.

Bundeskanzlerkandidatin nach geräuschloser Abstimmung ans Licht treten lassen heute die Grünen: Annalena Baerbock. Das Exklusivinterview mit dem Kandidierenden, der gegen Scholz (SPD), Laschet oder Söder antritt, hat sich Pro7 um 20.15 Uhr gesichert.

DIENSTAG

Plakate zur Bundestagwahl
will die Stadt Passau neu regeln, nachdem bisherige Vorschriften ihre Gültigkeit verlieren. Wichtige Punkte: Verantwortliche auf der Wahlwerbung benennen, Zwangsgelder und Mehrkosten drohen, wenn sie nicht fristgerecht wieder entfernt werden. Thema im Ordnungsausschuss.


MITTWOCH

Sonnenenergie
vom Dach kommunaler Gebäude und Klimaschutz als Bildungsauftrag – darum geht es bei Umweltausschuss. Urban Mangold, ÖDP, und Katja Reitmeier, SPD, haben entsprechende Anträge gestellt.


DONNERSTAG

Der Bundesrat
wird sich am Donnerstag um 11 Uhr in einer Sondersitzung mit den geplanten Änderungen zum Bundesinfektionsschutzgesetz befassen. Wenn das Länderparlament zustimmt, würde das Gesetz frühestens ab Samstag greifen – elf Tage nach dem Entwurf.   

Im Kulturausschuss informieren sich die Passauer Stadträte am Donnerstag darüber, wie sich Corona auf das kulturelle Leben in der Stadt auswirkt. Zudem geben die Beauftragten für Pflege von Brauchtum und Volksmusik, für Denkmäler und Geschichte ihre Tätigkeitsberichte ab.

FREITAG

Schauspielpremiere am Landestheater: Das Ensemble ist für die Dreharbeiten zu diesem Stück kurzfristig in das historisches Landshuter Theaterhaus zurückgekehrt, aus dem sie 2016 wegen Sanierungsbedarf vertrieben worden sind. Gespielt wird der französische Klassiker „Die Zofe“ von Jean Genet. Hassliebe und Demütigung bis in den Tod.    


SONSTIGES

Studentin Johanna Seitz
tritt als Direktkandidatin im Passauer Wahlkreis gegen den amtierenden Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer an. „Ich bin 19 und habe noch nie viele Millionen versenkt“, teilt sie über die Pressestelle ihrer Partei, der ÖDP, mit.

In Tittling haben 2.500 Haushalte eine Miniaturausgabe des aktuellen Bürgerblick als Leseprobe erhalten. Die Redaktion wirbt um Abonnenten und klärt über einen aktuellen Politskandal auf: Gemeinde kaufte Bauland für Häuslebauer mit giftverseuchtem Untergrund.



 

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

18:01
Sonntag
16. Mai 2021
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTUR AM BILDSCHIRM
16.05. | Sonntag
OPERNHAUS
Die unsichtbare Hand
 
bild_klein_18411.jpg

Schauspiel des New Yorker Autoren Ayad Akhtar in der Mediathek. Banker Nick wird zur Geisel einer islamistischen Splittergruppe und will sich seine 10 Millionen Euro Lösegeld selbst an der Börse verdienen. Bald gerät er in die Fesseln der allumfassendes Macht des Marktes. Regie: Heinz Oliver Karbus. 


12:00 Uhr | Eintritt frei
OPERNHAUS
Urfaust
 
bild_klein_18428.jpg

Johann Wolfgang von Goethes Prosastück aus dem Jahr 1775. Eine Tragödie nach der Volkssage um Doktor Faustus. In den Hauptrollen: Ursula Erb als Mephisto sowie Julian Ricker als Faust. Regie: Peter Oberdorf.


12:00 Uhr | Ab 6 Euro
OPERNHAUS
Madama Butterfly
 
bild_klein_18463.jpg

Giacomo Puccinins weltberühmte Oper weltberühmte Oper erzählt die tragische Liebesgeschichte der Geisha Cio-Cio-San (Yitian Luan), die vom in Japan stationierten Offizier Pinkerton (Jeffrey Nardone) mit einem Kind sitzengelassen wird. Eine Geschichte nach wahren Begebenheiten.


12:00 Uhr | Ab 6 Euro
OPERNHAUS
Die Fledermaus
 
bild_klein_18492.jpg

Verwechslungskomödie von Johann Strauß (1825–1899) um den leichtlebigen Gabriel von Eisenstein (Peter Tilch) und seine untreue Frau Rosalinde (Henrike Henoch). Gilt als Klassiker der Wiener Operettenära und zeigt eine dekadente Gesellschaft. Intendant Stefan Tilch verlegt das Stück ins Pandemiejahr 2020.


12:00 Uhr | Eintritt frei
OPERNHAUS
Die Zauberflöte
 
bild_klein_18525.jpg

Die wohl bekannteste Oper von Wolfgang Amadeus Mozart aus dem Jahre 1791. Sie erzählt nach einer Geschichte des Straubingers Emanuel Schikaneder vom Prinzen Tamino, der sich in phantastischen Welten beweisen muss. Musikalisch verschmelzen hochdramatische Arien und volksliedhafte Gesänge.


12:00 Uhr | ab 6 Euro
OPERNHAUS
Die Zofen
 
bild_klein_18686.jpg

Die Schwestern und Zofen Claire (Friederike Baldin) und Solange (Ella Schulz) spielen in der Abwesenheit ihrer Arbeitgeberin (Antonia Reidel) "Herrin und Dienerin". Nachdem der versuchte Mord der "gnädigen Frau" daneben geht, vergiftet die eine den Tee der anderen. Ein Schauspiel von Jean Genet (1910-1986). Regie: Markus Bartl.


12:00 Uhr | Ab 6 Euro

Google-Anzeigen