Google-Anzeigen

Printmagazin | Donnerstag, 02. April 20

bild_klein_0000016615.jpg
Mehr Platz für Journalismus

Die Corona-Chronik: exklusive Bilder, Reportagen, 74 Seiten

Keine Kultur, kein Sport, keine Gastronomie, keine Gerichtsverhandlungen oder Stadtratssitzungen, ja fast keine Werbeanzeigen.

Wir haben aus der größten Krise eine Tugend gemacht: 74 Seiten Lokaljournalismus. Lesestoff in der Quarantäne. Gedruckt übrigens viel entspannter zu lesen als auf dem Bildschirm.

Exklusive Bilder, Reportagen, die Chronik der 21 Tage der Krise, vom ersten Patienten bis zur Zeit der verschärften Kontaktsperre. Eine Nachlese zu den Kommunalwahlen und - gute Musik ist nie verkehrt - eine Liste der Klassiker, die sie jetzt unbedingt hören sollten.

Journalisten müssen von der Gesellschaft getragen werden - von wem sonst?
Rundfunk und Fernsehen sind in diesen Zeiten zu den wichtigen, verlässlichen Informationsquellen geworden. Dank Ihrer Rundfunkgebühr. Denn Journalimus darf nicht von der Wirtschaft abhängig sein. Das haben wir seit jeher gewusst, aber in der Krise zeigt es sich.

Warum sollte Lokaljournalismus nicht ebenso funktionieren? Wir vertrauen auf zahlende Leser und Unterstützer, die keine Bedingungen an den Inhalt stellen. Weil eine freiheitliche, unabhängige Presse ein hohes Gut der Demokratie ist.
 

In der aktuellen Ausgabe haben Sparkasse und AOK je 1.000 Euro zu den Produktionskosten beigesteuert. Danke dafür!

Wir freuen uns, wenn Sie in den Kreis der Abonnenten eintreten (siehe unten). 

Kontaktlos zum Magazin "Abstand, Stillstand, Notstand".
Wenn Sie nur die aktuelle Ausgabe kontaktlos haben wollen: In Kooperation mit dem lokalen Buchhändler Pustet erhalten Sie dieses Magazin frei Haus. Zum Kioskpreis von 4,20 Euro. Keine Versandkosten.

E-Mail an passau@pustet.de oder Bestellanruf 0851 560890 mit Ihrer Lieferadresse genügt. Bürgerblick Nr. 134, die Aprilausgabe.

Am Pressekiosk und beim Bäcker
Das Heft wird in den nächsten Tagen an diejenigen  Verkaufstellen in Stadt und Land ausgeliefert, welche als "systemrelevant" oder Grundversorger geöffnet sind: alle Kioske, welche in der Pflicht der Informations- und Pressefreiheit stehen, Lebensmittelhändler und Bäcker, Tankstellen.

Hier geht´s zum Abo. Nachricht an abo@buergerblick.de geht auch.
Bitte Geduld haben, wenn nicht sofort jemand reagiert. Der Herausgeber in Mehrfachrollen und der Grafiker wechseln sich in Heimarbeit ab.

BB Abo 1 Jahr
Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

14:02
Samstag
26. September 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
26.09. | Samstag
KULTURMODELL
Surreal-phantastische Kunst
 

Themenausstellung "Mythen" zum 20-jährigem Jubiläum der deutschlandweiten Künstlergruppe Imago. Gastausteller: Jürgen Grazzi und Imago-Gründungsmitglied Herbert Volmer. Bis 11.10. immer donnerstags und freitags 14:00-17:00 Uhr, samstags und sonntags 14:00-18:00 Uhr.


14:00 Uhr | Kostenlos
ALTSTADT
Lyrischer Spaziergang
 
bild_klein_0000016996.jpg

An verschiedenen Orten der Stadt liest Schriftsteller Friedrich Hirschl, 63, unter anderem aus seinem jüngsten Gedichtband "Stilles Theater". Anmeldung über Veranstalter "Haus am Strom". Treffpunkt: Parkplatz des Adalbert-Stifter-Gymnasiums.


14:30 Uhr | 7 Euro
EW-KONZERTSAAL
"Jugend musiziert" bei den EW
 

Werke von Ludwig van Beethoven, präsentiert von Nachwuchsmusikern der Musikschulen aus Passau, dem Landkreis und Oberösterreich.


18:00 Uhr | 19 Euro
OPERNHAUS
Die Fledermaus
 
bild_klein_0000017160.jpg

Verwechslungskomödie von Johann Strauß um den leichtlebigen Gabriel von Eisenstein und seine untreue Frau Rosalinde. Gilt als Klassiker der Wiener Operettenära und führt eine dekadente Gesellschaft vor.  


19:30 Uhr | ab 6,50 Euro
REDOUTE
Stephan Zinner: Raritäten
 
bild_klein_0000016963.jpg

Schauspieler Stephan Zinner nimmt in seinem fünften Kabarettprogramm Bayern und seine Regierenden aufs Korn.


20:00 Uhr | ab 20,80 Euro

Google-Anzeigen