Google-Anzeigen

Universität | Samstag, 08. Juni 19

bild_klein_0000015590.jpg
Raumnot an der Uni

Pfingstsamstag ist Prüfungstag

Pfingsten gehört wie Ostern und Weihnachten zu den hohen katholischen Feiertagen und zum beliebtesten Wochenende für Freiluftfeste. Jazz am Bauernhof, Bierfest auf der Hängebrücke, Party in Haibach.

Und jetzt schauen wir irritiert und fast mitleidsvoll auf die Hunderte Passauer Jurastudenten und Jurastudentinnen: Für sie war heute Prüfungstag. Privatrecht.

Privatrecht wäre das richtige Stichwort. Denn es gibt ein Recht auf Ruhe und Freizeit, im Berufsalltag und in der Bildung. Keine Handwerkskammer käme wohl auf die Idee, an einem Wochenende wie diesem Prüfungen anzuberaumen. Welcher Schuldirektor wollte für eine Matheschulaufgabe anordnen, dass die Schüler dafür extra an einem Samstag in den Ferien antreten müssen? Der Protest der Schülerinnen und Schüler ließe wahrscheinlich nicht lange auf sich warten.

An der Passauer Universität jedoch sind Prüfungen zur Unzeit eine Selbstverständlichkeit geworden. Dahinter steckt ein Mangel, denn nicht die Studenten, sondern die Universitätsleitung zu verantworten hat. Zu wenig Platz, zu wenig Dozenten, zu viele Eingeschriebene. Der Bildungsapparat ist aus den Fugen geraten, lässt sich nicht anständig managen.

Die Studenten der Rechtswissenschaften fühlen sich verglichen mit den Studenten der Geisteswissenschaften privilegiert. Die Raumnot bekommen  sie im Unialltag am wenigsten zu spüren, die Betreuungsquote, sprich wie viele Studierende auf einen Dozierenden kommen, liegt bei ihnen wohl günstiger.

Dass sich diese Universität übernommen hat, spüren sie erst an Tagen wie heute. Wenn der Pfingstsamstag zum Prüfungstag wird.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

17:21
Donnerstag
22. Oktober 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
22.10. | Donnerstag
PRODUZENTENGALERIE
Ernst Zahnweh - Stahl, Keramik, Malerei
 

Bilder, Objekte und Installationen des Münchner Autodidakts Ernst Zahnweh, der seit mehr als 35 Jahren künstlerisch tätig ist. Ausstellung bis zum 25.10 immer donnerstags bis sonntags von 15-17 Uhr. 


15:00 Uhr | Eintritt frei
SCHARFRICHTERHAUS
Sulaiman Masomi: Morgen-Land
 
bild_klein_0000017062.jpg

Den Zuschauer erwarten kluge Beobachtungen und witzige, teils tiefgründe Alltagsgeschichten des Krefelder Rappers und Poetry-Slammers. Gewinner des Scharfrichterbeils 2018.


20:00 Uhr | 25,20 Euro
CINEPLEX
Der jenseitige Abgrund
 

Die österreichische Dokumentarfilmerin Sabine Fuchs geht gemeinsam mit einer Gruppe von Aktivisten und Aktvisitinnen den Globalisierungsprotesten nach den Anschlägen des 11. Septembers auf den Grund. Im Zentrum steht die Frage, wie es zum gewaltsamen Ende dieser Proteste kam.


20:00 Uhr | ab 6,80 Euro

Google-Anzeigen