Google-Anzeigen

Nachrichten | Mittwoch, 07. August 19

bild_klein_0000015812.jpg
Das Innenleben vom "Nixnutz": ein Sammelsurium von Kitsch, Kunst und Tradition. (PR-Foto: Facebook)
Kneipensterben

Innstadt verliert das "Nixnutz"

Wegen Generalsanierung des Gebäudes schließt Ende September eine der Traditionskneipen in der Passauer Innstadt.

Wie der 49-jährige Wirt heute im Netz mitteilt, werde das Lokal "Nixnutz" nach 13 Jahren "für immer zusperren". Das komplette Gebäude, gemeint ist das Eckhaus Schmiedgasse/ Mariahilfstraße, werde "in naher Zukunft kernsaniert".

bild_klein_0000015811.jpg
Die Musikneipe ist Treffpunkt für Freunde von Brettspielen. (PR-Foto: Facebook)
In der Mitteilung spricht der gebürtige Bochumer und gelernte Schreiner, der Anfang der 2000er Jahre als Wirt mit der Musikkneipe "Zeche 14" in der Löwengrube begonnen hatte, von einem "Monopolyspiel". Es ist wohl eine Anspielung auf die Platzhirsche, die sich den Passauer Immobilenmarkt aufteilen.

Das Kneipensterben hat in der Innstadt vor vielen Jahren in der Lederergasse begonnen; eine Reihe Lokale ging verloren, sie wurden teilweise umgebaut zu Wohnungen: "Espresso", "Joe´s Garage", Blue Notes".

Der Hauseigentümer vom "Nixnutz" tritt vor allen in München als Investor auf. Er beteiligt sich nach Informationen dieses Magazins an einem neuen Projekt in der Altstadt. Es geht um die Gastronomie im ehemaligen Wirthaus "Blauer Bock." Diese Baustelle im Kern der nördlichen Altstadt ruht seit Monaten, klafft wie eine hässlichen Zahnlücke im Stadtbild. Beobachter vom Stadtverein "Forum Passau" sprechen von einem "schlimmen Schandfleck" und befürchten, dass nach dem Teilabriss die verbliebenen offenstehenden Ruinen ein zweiter Fall "Linzer Tor" werden könnten. Bauherr ist, um im Bild des Nixnutz-Wirtes zu bleiben, ein "Monopolyspieler", ein Autohändler, der mehrere Gastronomiehäuser in der Stadt besitzt. 

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

15:30
Dienstag
17. September 2019
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
17.09. | Dienstag
Keine Einträge

Google-Anzeigen