Google-Anzeigen

Hintergrund | Montag, 04. September 17

bild_klein_0000012380.jpg
Christian Flisek bangt um seinen Bundestagssitz. (PR-Foto: SPD)
Bundestag

Passaus Doppelbesetzung in Berlin wackelt

„Der Ausgang des TV-Duells wird für mich entscheidend sein“, sagt Christian Flisek. Ob Passau wieder mit zwei Bundestagsabgeordneten in Berlin vertreten sein wird, entscheidet sich am Wahlerfolg der SPD. Für Flisek ist es eine Zitterpartie.

bild_klein_0000012381.jpg
Andreas Scheuer schaut entspannt der Bundestagswahl entgegen. Er ist lokaler Favorit. (PR-Foto: CSU)
Flisek hat ausgerechnet: Die SPD müsste in Berlin auf ein Ergebnis von mindestens 25,5 Prozent kommen, damit er wieder ins Parlament einziehen kann. Anderseits müsste er – was absolut unwahrscheinlich ist - mit den Erststimmen Scheuer übertreffen. 59,8 Prozent der Erststimmen sammelte 2013 Scheuer, Flisek 19,7.

Auf der bayerischen SPD-Landesliste stand Flisek bei der Bundestagswahl 2013 auf Platz 13, heute auf Platz 21. Die schlechtere Ausgangsposition hängt mit dem Kurs des ehemaligen bayerischen SPD-Parteivorsitzenden Florian Pronold und der Frauenquote zusammen.

Die Dreiflüssestadt ist seit 15 Jahren mit zwei Bundestagskandidaten in Berlin vertreten. FDP-Politiker Max Stadler (1994 bis 2013), CSU-Politiker Andreas Scheuer (seit 2002) und SPD-Mann Flisek (seit 2013).
Nachtrag: aus der Gemeinde Salzweg war Jella Teuchner SPD-Bundestagabgeordnete von 1994 bis 2009.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

18:47
Montag
25. September 2017
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

KULTURKALENDER
25.09. | Montag
Keine Einträge

BÜRGERBLICK AUF FACEBOOK

Google-Anzeigen