Google-Anzeigen

Nachrichten | Freitag, 12. April 19

bild_klein_0000015363.jpg
Als Gastgeschenk erhielt der Verkehrsminister batteriegetriebene Spielzeugflugtaxis aus Holz. "Wenn ich das nächste Mal komme, müssen die Pferde weg, damit ich auf der Wiese landen kann", scherzte er mit Harald Praml. (Foto: mediendenk)
Bayerns größter E-Testpark

Warum Verkehrsminister Scheuer nach Ruderting kommt

Mit Handwerksmeistern, die für ihre Zunft wegweisend sind, stellt sich eine kleine Gemeinde im Landkreis Passau ins Rampenlicht. Morgen tritt dort sogar der Bundesverkehrsminister auf und kann sein angekratztes Image aufpolieren: Seht her, ich bin ein glühender Verfechter der Elektromobilität! Klicken Sie sich durch die Fotogalerie.

Die 3000-Einwohner-Gemeinde Ruderting im Landkreis Passau rühmt sich auf ihrer Netzseite ein Vorbild für Genuss und Gesundheit zu sein. Es kommt nicht von ungefähr: Hier hat ein Bäckermeister seine Backstube, der in der Region als Bio-Pionier bekannt geworden ist; hier hat ein Elektrikermeister den größten bayerischenTestpark für Elektromobilität geschaffen, ja vielleicht sogar eine deutschlandweite Einmaligkeit:

bild_klein_0000015360.jpg
Stinkt nicht, tropft nicht, gibt keine öligen Hände: E-Tankstelle in Ruderting, im Hintergrund Pferde auf der Weide und die Kirche. (Foto: mediendenk)

  • eine Elektrotankstelle, die mit 33 Ladepunkten das öffentliche Gesamtangebot vieler Städte in den Schatten stellt,
     
  • mit 176 Kilowatt Leistung die stärkste Hochleistungsladesäule auf dem Markt, aus der, um es anschaulich zu beschreiben, je Minute zehn Kilometer Reichweite für ein Elektrofahrzeug fließen können,
     
  • ein hauseigener Elektrofuhrpark mit zehn Fahrzeugen, damit E-Mobilität erlebbar und greifbar wird: vom „Audi e-tron“ über „Jaguar I-Pace“, „Tesla X“ bis hin zum „Renault Zoe“,

bild_klein_0000015364.jpg
Elektroautos schauen. Die Zukunft rollt leise an, aber ist nicht mehr aufzuhalten, sind sich Experten sicher. (Foto: mediendenk)
„Mit unserem Testpark möchten wir jedem die Möglichkeit geben, eigene Erfahrungen mit der neuen Technologie zu machen und Vorurteile abbauen“, schreibt Harald Praml in einer Pressemitteilung. Er selbst hat sich vor zehn Jahren das erste E-Auto gekauft, einen „Mitsubishi i-MiEV“. Mittlerweile fahre jede zweite Wagen seines Fuhrparks elektrisch. Nebenan hilft er dem Bio-Bäcker, dessen Fuhrpark auf E-Technik umzurüsten.

Aus dem 1972 gegründeten Rudertinger Elektrohandel ist in der zweiten Generation ein Unternehmen mit 300 Mitarbeitern an vier Standorten gewachsen, das auf drei Standbeinen steht; von der Solartechnik über Energiedienstleistungen bis hin zur E-Mobilität. "Das Elektroauto ist die Zukunft", sagt Praml überzeugt.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

14:54
Donnerstag
25. April 2019
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
25.04. | Donnerstag
PROLI
Nacht des guten Geschmacks
 
bild_klein_0000015213.jpg

Eine weitere Steven-King-Verfilmung der immer Donnerstags stattfindenden Nacht des Guten Geschmacks: "Das geheime Fenster." Johnny Depp spielt einen Schriftsteller, der von einem mysteriösen Fremden unter Druck gesetzt wird, die Urheberschaft an einer seiner Geschichten zu beweisen.


20:30 Uhr | Ab 4, 90 Euro
INSTITUT FÜR SPAß UND GESELLSCHAFT
Money Boy
 

Skandalrapper Money Boy aus Wien eröffnet das Passauer Sommersemester.


22:00 Uhr | ab 10 Euro

Google-Anzeigen