Google-Anzeigen

Report | Mittwoch, 15. August 18

bild_klein_0000014335.jpg
Die verkehrsberuhigte neue Luitpoldbrücke: Nur Radfahrer und Linienbusse haben freie Fahrt Richtung Altstadt. (Foto: mediendenk)
Verkehrsberuhigt und frisch saniert

Luitpoldbrücke bevorzugt Radfahrer und Fußgänger

Die Sanierung der Passauer Luitpoldbrücke, im Volksmund schlicht Hängebrücke genannt, ist nach einem Jahr und vier Monaten abgeschlossen.

Wie wichtig Instandhaltungen von Brückenbauwerken sind, hat gerade das Unglück von Genua gezeigt.

Mit einer geänderten Verkehrsregelung gehört die Altstadtverbindung über die Donau probeweise bevorzugt den Radfahrern und Fußgängern. Die Hängebrücke ist zur Einbahnbrücke in Fahrtrichtung stadtauswärts geworden.

Radfahrer dürfen die verkehrsberuhigte Fahrbahn in beide Richtungen benutzen. Sie sollen nicht mehr verbotswidrig radelnd oder schiebend auf die beiden Gehwege ausweichen. Darauf weisen Bodenmarkierungen und Gebotschilder hin.

Ausgenommen von der Einbahnregelung sind zudem die städtischen Linienbusse, die werktags im 15-Minuten-Takt verkehren, sowie die Landkreislinienbusse nach Büchlberg und Obernzell.

Die Kosten für die Sanierung beliefen sich auf 4,3 Millionen Euro – rund 20.500 Euro je Brückenmeter; Autobahnausbau kostet das bis zu Vierfache.

Klicken Sie sich für weitere Informationen durch die Fotogalerie.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

07:11
Freitag
21. September 2018
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
21.09. | Freitag
SCHARFRICHTERHAUS
Lesung: Erich Hackl
 
bild_klein_0000014358.jpg

Der Schriftsteller liest aus "Am Seil", seines auf Tatsachen beruhenden Romans über einen wortkargen Kunsthandwerker, der zwei Jüdinnen im Dritten Reich vor der Deportation bewahrte.


20:00 Uhr | 10 Euro
RATHAUS
Nachtwächterführung
 

Spätabendliche Führung durch Passau mit einem "historischen Nachtwächter". Treffpunkt vorm Rathausturm.


21:15 Uhr | 13 Euro
DOMPLATZ
Symphonie aus Licht und Klang
 
bild_klein_0000014120.jpg

Sehenswert! Die kalkweiße Fassade des Stephansdomes wird zur 1000 Quadratmeter großen Projektionsfläche: die Kirchengeschichte der Kathedrale wird zum 350-jährigen Barockjubiläum erzählt in zwölf Szenen, untermalt von Chor- und Orgelmusik. 20 Minuten, findet bei jedem Wetter statt. 


22:00 Uhr | frei

Google-Anzeigen