Google-Anzeigen

Report | Montag, 02. Dezember 19

bild_klein_0000016166.jpg
Protestplakate an der Martinskirche: "Geht nicht, gibt´s nicht."
Demo in Landshut für Theaterleute

24.000 Unterstützer unterschreiben Petition

In Landshut haben mehrere Hundert Teilnehmer für die Sanierung des Landestheaters demonstriert. Die Petition unterschrieben bis zum Abgabetermin 24.174 Unterstützende, wie der Theaterpressesprecher heute bekanntgibt.
 

Samstag, 30. November:

bild_klein_0000016165.jpg
Hunderte Theaterfreunde treffen sich zum Protest vor der Martinskirche. (Foto: Marlee Heimann/ bürgerblick)
Es ist die Abschlusskundgebung einer Petition, welche die Theaterleute ins Leben gerufen haben. Das Ensemble des Dreiländertheaters (Passau, Straubing, Landshut) muss seit 2014 in der Bezirkshauptstadt in einem provisorischen Zelt spielen, weil die Stadt die dringend notwendige Sanierung des Hauses auf Eis gelegt hat. 

Über 20.000 Menschen haben die Petition "Nein zum Aus für das Landestheater! Ja zur Sanierung" unterschrieben, die Ende Oktober gestartet worden ist.

Die Stadt Landshut muss von den 40 Millionen Euro, welche für die Sanierung des alten Theatergebäudes veranschlagt werden,  25 Prozent zahlen, den Rest würde der Freistaat übernehmen.

Intendant Stefan Tilch sieht keine Lösung in Sicht, nachdem der Landshuter Stadtrat - wohl wegen des öffentlichen Drucks - Mitte November weitere 1,85 Millionen Euro für die Sanierung freigegeben hat. "Das Theater braucht Zukunft, nicht schon wieder eine Notlösung", sagt Tilch.

Die Polizei schätzt, dass in Landshut gut 300 Menschen demonstrierten, ein Ordner schätzt die Zahl auf das Dreifache. Die Wahrheit mag in der Mitte liegen; konkrete Schätzungen mochten die Veranstalter nicht abgeben.

Die Kundgebung fand bis 17 Uhr auf dem Platz vor der Landshuter Martinskirche statt. Neben künstlerischen Darbietungen von Mitstreitern, spielte auch das Theaterorchester, die Niederbayerische Philharmonie.

Einen Sonderbericht mit Hintergrund und der Lage in Landshut lesen Sie in der druckfrischen Winterausgabe Nr. 131.

Aus Landshut berichtet Marleen Heimann von der Bürgerblick-Lehrredaktion.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

02:16
Donnerstag
12. Dezember 2019
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
12.12. | Donnerstag
CAFÉ MUSEUM
The Blues Infusion
 

Bluesrock-Quintett aus Wien.


20:00 Uhr | 20 Euro, ermäßigt ab 5 Euro

Google-Anzeigen