Google-Anzeigen

Report | Samstag, 02. Februar 19

Asylrecht

Passauer Abschiebekrimi um Flüchtlingsfamilie

Die Ausländerbehörde der Bezirksregierung Niederbayern hat im Fall einer syrischen Familie aus Passau, die nach Lettland abgeschoben werden soll, vollendete Tatsachen schaffen wollen. Es kam anders als erwartet.

Eine im dritten Monat schwangere Mutter und ihr sechsjähriger Sohn, die wegen Abschiebehaft vor zehn Tagen getrennt wurden, sind am Freitag überraschend zusammengeholt worden. Der Bub wurde aus einem Passauer Kinderheim, die Mutter vom Abschiebegefängnis in Eichstätt zum Flughafen München gebracht. Sie sollten am Abend nach Lettland ausgeflogen werden. Eine Aktion gegen ihren Willen.

In Passau lebt eine wichtige Bezugsperson, ihr studierender Bruder. Wegen ihm war die Flüchtlingsfamilie nach Passau gekommen. Der Vater hatte sich dem Zugriff, der Zwangsabschiebung entzogen, ist seitdem untergetaucht.

Dann am Flughafen die glückliche Wende für Mutter und Kind: Ein Arzt attestierte, dass die Schwangere, die eine Fehlgeburt hinter sich hat, nicht flugfähig sei. Sie ist offenbar körperlich und psychisch schwer angeschlagen: die nächtliche Polizeiaktion, die Trennung vom Kind, die Flucht ihres Mannes, die drohende Zwangsabschiebung.

Der überraschende Versuch der Ausländerbehörde, Mutter und Kind vor dem geplanten Termin Mitte Februar abzuschieben, ist wohl damit zu erklären, dass großer öffentlicher Druck entstanden ist. Die Medien berichten und eine Demo steht bevor: Am kommenden Mittwoch wollen in Passau Nachbarn, Freunde und Vertreter von Menschenrechtsorganisationen für die Familie auf die Straße gehen, ihr Bleiberecht einfordern.

Hier zu Hintergrund und Vorgeschichte.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

07:11
Sonntag
15. Dezember 2019
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
15.12. | Sonntag
OPERNHAUS
Der Nikolaus im Opernhaus
 

Weihnachtliche Oper für Kinder ab vier Jahren. Es singen und spielen Mitwirkende des Landestheaters. Auch die Kinder werden eingebunden!


15:00 Uhr | ab 6,50 Euro
DREILÄNDERHALLE
Die Schöne und das Biest
 

Musical-Fassung des französischen Volksmärchens über wahre Liebe und ein verzaubertes Schloss.


15:00 Uhr | ab 22 Euro
ST. PETER
Weihnachtsoratorium
 

Bachs großes Werk, aufgeführt vom Chor des Consortium Musicum Passau und Orchester des Passauer Konzertvereins.


16:00 Uhr
CAFÉ MUSEUM
Lesung: Milenas Erben
 
bild_klein_0000016146.jpg

Im neuen Roman von Wolfgang Sréter geht es um eine Familienzusammenkunft im Rahmen einer Erbschaft – und um Hoffnungen und Träume nach dem Zusammenbruch des Ostblocks. Der Autor ist gebürtiger Passauer und stammt aus einer deutsch-ungarischen Familie.


18:00 Uhr | 14 Euro, ermäßigt ab 5 Euro

Google-Anzeigen