Google-Anzeigen

Brennpunkt | Montag, 13. Dezember 21

bild_klein_19848.jpg
Diese drei Polizeibeamten sind anfangs die einzigen, die mit der nicht angemeldeten Versammlung zu tun haben. Sie benehmen sich nach dem Vorbild der Demonstranten - wie unbeteiligte Spaziergänger. (Foto: mediendenk)
"Querdenker" feiern Coup

1.500 Impfgegner zeigen Passauer Polizei die lange Nase

Die Provinzmetropole Passau hat in ihrer Nachkriegsgeschichte viele Demonstrationen erlebt. Was am Samstag sich abspielte, war ein Versagen der Behörden, wie es in dieser Art bisher einmalig ist.

Die Passauer Polizei lässt 1.500 Menschen, so ihre eigenen Angaben, ohne Abstand und Masken skandierend, grölend und johlend durch die Innenstadt ziehen. Mangels Anmeldung des Aufmarsches fehlen Einsatzkräfte. Im Vergleich zum vergangenen Samstag hatten sich die Corona-"Spaziergänger" verzehnfacht. Der Diensthabende kapituliert? Er benennt das, was er wahrnimmt ...

Weiter im Text mit Videomaterial.


Abonnierende Plus und Premium haben den link bereits erhalten.

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

14:50
Donnerstag
27. Januar 2022
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDAR
27.01. | Donnerstag
SCHARFRICHTERHAUS
Jakob Schwerdtfeger
 
bild_klein_19787.jpg

Schwerdtfeger studierte Kunstgeschichte und arbeitete beim Städel Museum in Frankfurt. Seit acht Jahren steht er auf der Bühne und nutzt das Kunstwissen für seine Programme. 


20:00 Uhr | ab 25,20 Euro

Google-Anzeigen