Google-Anzeigen

| Dienstag, 13. April 21

bild_klein_11154.jpg
Corona ändert alles

Sie wollen BB-Lesende erreichen?

  • Journalismus gehört zu den tragenden Säulen einer Demokratie
  • Der Journalist informiert, dokumentiert, kontrolliert und ordnet ein
  • Der Journalist ist ein Dienstleister der Gesellschaft und kann nur von dieser getragen werden, damit er unabhängig bleibt

Corona hat gezeigt: Journalimus darf und kann kein Geschäftsmodell sein. Selbst wenn die Wirtschaft darbt, muss er bestehen können.
Unsere Preisliste 2019 dient zur Orientierung und Berechnung der Rabatte für Nonprofit-Kunden. Sie wird mit Wirkung zur Ausgabe Juli 2021 durch eine neue ersetzt.

Egal, ob Sie als Wirtschaftstreibender BB unterstützen wollen oder für die BB-Lesenden eine Werbebotschaft haben.

Transparenzgebot: Die Leser dürfen wissen, wie hoch die Ausschüttungen an die Mitwirkenden sind, wie sich die Einnahmen zusammensetzen.

Die Sonderplatzierungen U2, U3, U4 werden vor Redaktionsschluss unter den mit ganzen Seiten Unterstützenden und Werbenden sortiert nach Summe vergeben.



Anzeigenpreise

Anzeigenpreisliste Nr. 14
gültig ab 1. Januar 2019

für Werbung im Bürgerblick.

Anzeigenpreise/ -formate (vierfarbig, Satzspiegel Breite x Höhe)
alle Preise netto zzgl. 19% MWSt.

1/1 Seite:                          1225,00  Euro      210 x 263 mm*
1/2 Seite quer:                    710,00 Euro       176 x 108 mm
1/3 Seite hoch:                   772,00 Euro          70 x 263 mm*
1/4 Seite hoch:                   442,00  Euro         86 x 110 mm
1/8 Seite quer:                    247,00  Euro         86 x  53 mm


Sonderformate auf Anfrage.

Folgende Dateiformate werden angenommen: PDF (mindestens X3), TIFF oder JPG (Mindestauflösung 300 dpi). Alle Schriften in Pfade konvertieren.
Farbprofil: PSO Uncoated ISO 12647.

*randabfallend: jeweils zzgl. 3 mm Beschnitt; bei Schriften 8 mm Abstand zum Endformat.

Aufpreis Umschlagseiten: 
U4: +40 %, U2 +30%, U3: +20 %.

Aufpreis Sonderplatzierung auf einer rechten Seite:
+50%

Internet Werbung

Banner Randleiste:     220 x     50   px. ab mtl.   113.- Euro (max. 4er Rotation)
Banner Kopfleiste:      596 x     50   px. ab mtl.  257.- Euro (max. 4er Rotation)
Banner Premium:        160 x    600  px. ab mtl.   412.- Euro (max. 4er Rotation)

Mobiles Internet

Banner Fußleiste:   320 x 100 px. ab mtl.   101.- € (max. 4er Rotation)
Banner Artikel:        300 x 250 px ab mtl.   307.- € keine Rotation
Banner Kopfleiste:  320 x   50 px. ab mtl.   204.- € (max. 4er Rotation)


 

Sondergrößen auf Anfrage.

Nachlässe: 4% bei zwei Schaltungen, 6% bei drei, 8% bei vier... max. 20 % bei zehn pro Kalenderjahr

Pauschalangebote Flatrate Print + Online oder Facebook-Werbung (8.900 Abonnenten)

auf Anfrage.

Sonderpreise: 40 % vom Listenpreis für nicht-gewinnorientierte, gemeinnützige und caritative Organisationen.

****

Anzeigenverkauf
werbung@buergerblick.de
Provision für freie Vermarkter: 20 Prozent.
 

Verbreitung/ Vertrieb
25.000 Leser (Faktor 10, Monatszeitschriften), verbreitete Auflage (Druck und E-Paper) 2.500
60 Verkaufstellen (Kioske, Tankstellen, Bäckereien, Supermärkte) in Stadt und Landkreis Passau.
100 Vertriebsstellen Lesezirkel (Gastronomie, Arztpraxen, Friseure).

Online: 12.000 Facebook-Abonnenten (September 2020)
Nutzer auf Rechner ca. 30 Prozent, auf mobilen Geräten 70 Prozent.

Erscheint 10 x Kalenderjahr.

BBpremium-Abonnenten mit 100 Euro pro Jahr
= freiwillige Bezahlung der tatsächlichen Produktions- und Vertriebskosten, 100-prozentige Unabhängigkeit von der Wirtschaft; enthält Print plus E-Paper, Nachrichtenservice per E-Mail, Zugriff aufs Archiv.

BBplus-Abonnenten mit 50 Euro pro Jahr 
= 50-prozentige Unabhängigkeit von der Wirtschaft; enthält Print plus E-Paper-Ausgabe und Nachrichtenservice per E-Mail.

BBpur-Abonnenten mit 35 Euro pro Jahr
= E-Paper ohne Zusatzleistungen


Herausgeber
Hubert Jakob Denk

Marketing/ Vertrieb/ Abonnement
Kurt Meyer
Abo-Bestellung

Bezahlung erfolgt auf Rechnung. Abbuchung auf Wunsch. Das Jahresabo kann nach Ablauf problemslos gekündigt werden: Bei Erhalt der neuen Jahresrechnung genügt Widerspruch per Telefon, Fax oder E-Mail.

Zur Erklärung im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

09:41
Dienstag
20. April 2021
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTUR AM BILDSCHIRM
20.04. | Dienstag
REDOUTE
Die unsichtbare Hand
 
bild_klein_18018.jpg

Schauspiel des New Yorker Autoren Ayad Akhtar in der Mediathek. Banker Nick wird zur Geisel einer islamistischen Splittergruppe und will sich seine 10 Millionen Euro Lösegeld selbst an der Börse verdienen. Bald gerät er in die Fesseln der allumfassendes Macht des Marktes. Regie: Heinz Oliver Karbus. 


12:00 Uhr | Eintritt frei
OPERNHAUS
Madama Butterfly
 
bild_klein_18075.jpg

Giacomo Puccinins weltberühmte Oper weltberühmte Oper erzählt die tragische Liebesgeschichte der Geisha Cio-Cio-San (Yitian Luan), die vom in Japan stationierten Offizier Pinkerton (Jeffrey Nardone) mit einem Kind sitzengelassen wird. Eine Geschichte nach wahren Begebenheiten.


12:00 Uhr | Ab 6 Euro
OPERNHAUS
Urfaust
 
bild_klein_18130.jpg

Johann Wolfgang von Goethes Prosastück aus dem Jahr 1775. Eine Tragödie nach der Volkssage um Doktor Faustus. In den Hauptrollen: Ursula Erb als Mephisto sowie Julian Ricker als Faust. Regie: Peter Oberdorf.


12:00 Uhr | Ab 6 Euro
OPERNHAUS
In einem Jahr mit 13 Monden
 
bild_klein_18182.jpg

Nach der Filmvorlage von Rainer Werner Fassbinder: Es ist wohl sein verzweifeltestes Werk, weil es aus einer persönlichen Erschütterung entstand, einer Art Selbstanklage. Er schuf es nach dem Selbstmord seines Lebensgefährten, von dem er sich getrennt hatte. Ein Mann, nicht schwul, der sich aus Liebe zu einem Mann zu einer Frau umwandeln lässt. Doch alles zerbricht.


12:00 Uhr | Ab 6 Euro
OPERNHAUS
Die Zauberflöte
 
bild_klein_18284.jpg

Die wohl bekannteste Oper von Wolfgang Amadeus Mozart aus dem Jahre 1791. Sie erzählt nach einer Geschichte des Straubingers Emanuel Schikaneder vom Prinzen Tamino, der sich in phantastischen Welten beweisen muss. Musikalisch verschmelzen hochdramatische Arien und volksliedhafte Gesänge.


12:00 Uhr | ab 6 Euro
OPERNHAUS
Die Fledermaus
 
bild_klein_18361.jpg

Verwechslungskomödie von Johann Strauß (1825–1899) um den leichtlebigen Gabriel von Eisenstein (Peter Tilch) und seine untreue Frau Rosalinde (Henrike Henoch). Gilt als Klassiker der Wiener Operettenära und zeigt eine dekadente Gesellschaft. Intendant Stefan Tilch verlegt das Stück ins Pandemiejahr 2020.


12:00 Uhr | Eintritt frei

Google-Anzeigen