Google-Anzeigen

Brennpunkt | Freitag, 19. November 21

bild_klein_19817.jpg
Zwölf Landkreise liegen in Deutschland über dem Inzidenzwert von 1.000, darunter acht in Bayern. Nahe an Passau der Landkreis Passau, Rottal-Inn und Freyung-Grafenau. (Quelle: RKI)
Acht Hochinzidenzgebiete

Bayern startet Corona-Wellenbrecher

Bayern folgt Oberösterreich mit einem Corona-Wellenbrecher. Die strengsten Regeln gelten für Kommunen ab Inzidenz 1.000.

Um die Kontakte zu beschränken, wird bayernweit gelten, nachdem die Verordnung Anfang nächster Woche verabschiedet ist

  • keine Christkindlmärkte
  • Sperrstunde in der Gastronomie um 22 Uhr
  • Diskotheken, Clubs und Bars geschlossen

  • Kultur- und Sportveranstaltungen mit Obergrenzen und 2Gplus

Die Staatsregierung will alle möglichen Mittelvoll ausschöpfen. „Ohne weitere Impfungen werden wir in einem Jahr wieder so dastehen wie jetzt“, warnt Ministerpräsident Markus Söder in der Mittagspressekonferenz. Die Sterberate sei bei Ungeimpften siebenmal höher, spricht er die Impfunwilligen an. „Wir tun das nicht leichtfertig“, sagt Söder. Es sei wie immer, alle redeten durcheinander, aber irgendwann müsse jemand entscheiden. „Und das tun wir jetzt.“

Aus Landkreisen mit Hotspots sei wiederholt der Wunsch nach strengeren Maßnahmen gekommen. „Es geht echt um Leben und Tod, das ist keine überzogene Floskel, dies ist keine Kriegsrhetorik“, sagt Söder.

Die Kraftanstrengung, die Pandemie wieder einzudämmen, soll bis zum 15 Dezember andauern.

„Ich hoffe, dass die Maßnahmen reichen“, sagt Gesundheitsminister Klaus Holetschek. Wenn es so weiterläuft, dann sei unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps. „Definitiv“, wie er anfügt.

Priorität gilt den Kindern: Kitas und Schulen bleiben offen. Es gilt 3G an den Schulen und überall verstärkte Kontrollen durch Tests. Selbsttests werden beispielsweise nach den Wochenenden am Montagfrüh angeboten, da die Ergebnisse der Pooltests erst am Abend vorliegen. Die Tests würden unter Aufsicht durchgeführt. Drinnen gilt Maskenpflicht beim Sport. „Aber wir bitten alle Eltern eindringlich ihre Kinder impfen zu lassen“.

896 Betten seien aktuell in den bayerischen Kliniken mit Covid-Patienten belegt. Dass Transplantationen verschoben werden müssten, sei ein unglaublicher Zustand. Die Verzweiflung in den Kliniken rühre in emotional an, sagt Holetschek und empört sich: Im Landkreis Rottal-Inn, so habe er in der PNP gelesen, würden Partys mit 1.000 Leuten gefeiert. Für ihn sei dies „ein Akt der vorsätzlichen Körperverletzung“. Zu feiern, während andernorts Menschen um ihr Leben kämpften, intubiert und auf den Bauch gedreht würden.

Die Welle, die heute sichtbar sei, werde in zwei bis drei Wochen in den Kliniken aufschlagen. Es werde also nicht besser, sondern eher schlimmer werden, sagt der Gesundheitsminister. 840 Beatmungsgeräte seien auf Vorrat, daran scheitere es nicht, aber das Personal habe sich verabschiedet, weil es überfordert ist. So beantwortet er die Frage eines Reporters nach der Kapazität der Intensivbetten.

Acht Landkreise, die über 1.000 liegen, sind von den strengsten Regeln betroffen, die Geimpfte und Ungeimpfte gleichermaßen einschränken. Zu ihnen die gehören die umliegenden Landkreise der Stadt Passau: Landkreis Passau, Landkreis Freyung-Grafenau und Landkreis Rottal-Inn. In den Hotspots soll ab Mittwoch gelten: Ungeimpfte dürfen nicht mehr zum Friseur, nicht mehr in die Uni, nicht zu Bundesligaspielen...

Passau liegt zwischen den Hochinzidenzgebieten wieder als "Insel" unter 600. Werden die Ungeimpften möglicherweise dorthin ausweichen, um beispielsweise Kontaktbeschärkungen zu umgehen? Es sollen in den Brennpunkten maximal nur noch fünf Ungeimpfte aus zwei Haushalten zusammenkommen dürfen; Kinder unter zwölf Jahren werden mitgerechnet.

Söder ist sich sicher, dass es ohne eine Impfpflicht wahrscheinlich nicht funktionieren werde, aus diesem „Mist Corona“ herauszukommen.

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

03:25
Montag
29. November 2021
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDAR
29.11. | Montag
CAFÉ DUFTLEBEN
"Be Cool"
 
bild_klein_19674.jpg

Sängerin und Pianistin Katharina Müller aus dem Musikerkollektiv "Knusprige Wimpern" spielt mit dem Gitarristen und Pianisten Jan Korinek als Duo "Be Cool". 


19:00 Uhr | freier Eintritt
DREILÄNDERHALLE
Queen-Nacht
 
bild_klein_19673.jpg

"Gary Mullen and The Works" imitieren die britische Band "Queen". Gary Mullen verkleidet sich und singt als Frontmann Freddie Mercury.


20:00 Uhr | ab 42 Euro

Google-Anzeigen