Brennpunkt | Freitag, 30. Juli 21

bild_klein_19414.jpg
Dieses Gebiet hat sich die PNP - unter Vorbehalt des Kartellamtes - einverleibt: von Mainburg bis Weiden, von Neumarkt bis Bad Kötzting. (Quelle: MZ)
Medienmonopol

PNP-Verlegerin Diekmann greift nach Regensburg

Wie im Februarheft unseres Magazins bereits berichtet, hat die Passauer Verlegerfamilie Diekmann ihre Fühler zur Übernahme der „Mittelbayerischen Zeitung“ in Regensburg ausgestreckt. Heute ist es offiziell.

Nach dem Kauf des „Donaukuriers“ in Ingolstadt 2016 wird sich das Diekmann-Monopol um die Oberpfälzer Lokalzeitungen des Regensburger Hauses erweitern. Die Sprösslinge des Regensburger MZ-Herausgebers Peter Esser haben an der Weiterführung offenbar kein Interesse. Noch steht die Entscheidung des Kartellamtes aus, wie die PNP in einer eigenen Veröffentlichung heute Vormittag mitteilt.

In den Redaktionsräumen der Mittelbayerischen herrscht unter den Beschäftigten nun ähnliches Bangen um Arbeitsplätze und veränderte Bedingungen wie seinerzeit in Ingolstadt. 

Es entstehe ein „neuer schlagkräftiger Medienverbund“, heißt es im PR-Text der PNP. Das Gegenteil ist der Fall: Die Schlagkraft von Lokaljournalismus in der Tiefe, die Kontrolle der Demokratie in den Kommunen und Medienvielfalt schwinden mit jedem kleinen Blatt und dessen Netzauftritt, die von der Bildfläche verschwinden.

Der Verkauf des Medienhauses in Polen hatte Geld in die Kassen gespült, was vermutlich den Schritt nach Regensburg beschleunigte.

Die PNP beherrscht bereits die Zeitungslandschaft von Ingolstadt bis Berchtesgaden, von Passau bis Altötting, ist vertreten in den Bezirken Niederbayern, Oberpfalz und Oberbayern.

Bürgerblick Passau wurde vor 15 Jahren gegründet und hat sich als Lokalprojekt eines freien Journalisten bis heute gehalten. Das Rückgrat sind zahlende Leserinnen und Leser und treue Partner der Wirtschaft. 

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

14:51
Freitag
09. Dezember 2022
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
09.12. | Freitag
DOMPLATZ
Christkindlmarkt: Zwoa Achterl - bitte!
 
bild_klein_20790.jpg

Eine Mischung aus eigenen und gecoverten Liedern präsentiert das Duo aus Österrreich.


18:00 Uhr
ST. NIKOLA
Böhmische Messe
 
bild_klein_20818.jpg

Chor und Orchester der Musikschulen Prag und Passau führen die Böhmische Hirtenmesse auf, komponiert auf tschechischer Sprache von Jakub Jan Ryba (1765-1815). Dirigent ist Pavel Trojan.


19:00 Uhr | 20 Euro
ST. NIKOLA
Bömische Weihnachtsmesse
 

Ein Weihnachtskonzert im Zusammenspiel von Orchester und Chören aus Prag und Passau. Siehe Beitrag.


19:00 Uhr | 20/ 10 Euro
ZAUBERBERG
The Whiskey Foundation
 
bild_klein_20527.jpg

Die sechs Musiker aus München nehmen ihre Zuhörer mit in eine einzigartige Blues- und Funkklangwelt.


19:00 Uhr | 19 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Sigi Zimmerschied
 
bild_klein_20763.jpg

"Maskenball" nennt sich das Programm des Passauers, in dem er mit dem Wahnsinn zu Pandemiezeiten abrechnet.


20:00 Uhr | ab 25,20 Euro
ZAUBERBERG
Alternativer Rock
 

DJ Bounza füllt einen Abend mit Titeln von Künstlern wie "Linkin Park", "Evanescence" und "Rage against the Machine". 


23:00 Uhr | 5 Euro