Nachrichten | Samstag, 21. Januar 23

bild_klein_20914.jpg
Samstagsunterhaltung

Aiwanger warnt Veganer vor Insekten im Essen

Es ist Samstagmittag, draußen vor dem Fenster leichter Schneefall.

Der Autor versucht, sich auf Vertriebsrechnungen und Buchhaltung zu konzentrieren. Da schickt ihm ein Mitbewohner die neueste Twitter-Nachricht von Hubert Aiwanger, seines Zeichens stellvertretender Ministerpräsident des Landes Bayern. Seine Botschaft sollte der twitter-fernen Weltöffentlichkeit nicht vorenthalten werden.

Aiwanger schreibt unter dem Schlagwort "Wir haben es satt": Fleischverzehr von Rind, Schwein und Geflügel werde kritisiert, aber heute sei es "in", Insekten ins Essen zu mischen, damit Veganer ihr tierisches Eiweiß bekämen. Früher seien Lebensmittelbetrieb wegen Mehlwürmern und Schaben geschlossen worden, fügt er an.

Die Twitter-Gemeinde klärt ihn auf, dass Veganer auf jegliches tierische Eiweiß, also auch auf Insekten verzichten. Da legt Aiwanger nach: Der Veganer wüsste am Ende gar nicht, dass ihm Insekten untergemischt werden und er eigentlich kein Veganer mehr ist.

Eine FAZ-Kolumnistin stellt die spöttische Zwischenfrage, ob Veganer, die Insekten essen, am Ende dieselben Leute seien, die in geheimen Gängen unter dem Central Park das Blut von minderjährigen Kindern trinken. Ein Kölner Journalist meint zu Aiwanger: "Unfassbar, dass Sie in Sphären mit Verantwortung gestolpert sind."

Sticheleien und Aufklärungen berühren den ranghöchsten Freie-Wähler-Politiker nicht. Er behauptet: "Eventuell müssen die Insekten im Essen gar nicht deklariert werden und sie (Anm. d. Red.: die Veganer) essen sie ohne es zu wissen." Dies, so meint der stellvertretende Ministerpräsident, werde vielleicht aus "Fürsorge" gemacht, damit jeder genügend tierisches Eiweiß erhalte.

Anmerkung der Redaktion: An der Spitze der bayerischen Staatsregierung müssen keine Nahrungsexperten sitzen. Deshalb: Aiwanger bleibt im Amt.

hud

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

18:34
Friday
03. February 2023
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

PRIVATE PLATTFORMEN

KULTURKALENDER
03.02. | Friday
UNIVERSITÄT
Gegenwart und Zukunft
 

Pfarrer Dr. Anton Spreitzer, EW-Festspielleiter Dr. Carsten Gerhard und Dr. Jutta Krogull vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie in Niederbayern diskutieren über die Wahrnehmung und zukünftige Entwicklung der Universität. Präsident Prof. Dr. Ulrich Bartosch moderiert. Ort: Innstraße 31 (Audimax), HS 10.


18:00 Uhr | freier Eintritt
ZAUBERBERG
Los Fastidios
 
bild_klein_20751.jpg

Einflüssen von Ska, Reggae und Rock n‘ Roll ist das, womit die Band aus Verona seit über 30 Jahren erfolgreich ihr Publikum begeistert.


19:00 Uhr | 14 Euro
OPERNHAUS
PROGRAMMÄNDERUNG! Statt Boeing Boeing...
 
bild_klein_20874.jpg

... "Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)". Wegen Erkrankung im Ensemble entfällt: Marc Camelottis Boulevardkomödie.


19:30 Uhr | ab 8,50 Euro
REDOUTE
Luise Kinseher
 
bild_klein_20876.jpg

"Wände streichen. Segel setzten." Die 54-Jährige nimmt das Publikum mit auf eine Reise durch die menschliche Seele.


20:00 Uhr | 28,50 Euro
CAFÉ MUSEUM
Ilz River Gang
 
bild_klein_20875.jpg

Die Passauer Jazzgruppe spielt Musik aus Dixieland und New Orleans aus den 1920er- bis 1960er-Jahren.


20:00 Uhr | 14 Euro