Google-Anzeigen

Nachrichten | Samstag, 17. Juli 21

bild_klein_19397.jpg
Der "Rennfahrer" bog von der Straße "Am Severinstor" mit quietschenden Reifen zum Kühberg ab. (Quelle: Google maps)
Straßenrennen am Innstadtfriedhof

Am Severinstor: Raser gefährdet Fußgängergruppe

Die vier Fußgänger, zwei junge Pärchen um die 30, stehen hinterher unter Schock. Sie wollten wahrscheinlich Anzeige erstatten, aber es ging alles so schnell, dass sie sich das Autokennzeichen nicht merken konnten.

Ein silbermetallic-blauer Mitsubishi ist heute gegen 21 Uhr laut Augenzeugen mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Gasse zwischen den Innstadtfriedhöfen, die Straße "Am Severinstor", gerast. Tempo 30 ist erlaubt. Mit quietschenden Reifen nahm er am Friedhofsportal die Kurve nach links den Kühberg hoch. Die steile Straße stachelte ihn offenbar an, nochmals zu beschleunigen. Da er die Kurve geschnitten hatte, befand er sich auf der Fahrbahnmitte, als ihm auf der gehweglosen Bergstraße zum Kühberg die Fußgängergruppe entgegenkam. Er bremste und zog schnell nach rechts. Die Erschrockenen konnten gerade noch ausweichen. Der „Rennfahrer“ setzte mit „aufheulendem Motor“ seine Fahrt fort.

Zwei Augenzeugen, darunter ein Mitarbeiter des Bürgerblick-Teams, hatten vom Friedhofsportal aus die, wie sie es beschreiben, „verrückte Fahrweise“ des Unbekannten mitbekommen. "Das hätte tödlich ausgehen können", sagen sie. Die Gefährdeten hatten sich unterhalten, ob es sinnvoll sei, den Fahrer anzuzeigen. Doch es war unmöglich gewesen, in der Schnelle des Augenblicks das Autokennzeichen wahrzunehmen.

Die beiden Augenzeugen, die mit ihren Fahrrädern unterwegs waren, hielten sich noch länger an der besagten Stelle auf und hörten fünf Minuten später erneut laute Motorgeräusche. Derselbe Fahrer fuhr nicht minder gezügelt den Kühberg wieder hinab. Das Autokennzeichen ist der Redaktion jetzt bekannt.

Die gefährdeten Fußgänger, sofern ihnen an der Anzeige noch gelegen ist, können sich unter info @ buergerblick.de oder bei der Polizeiinspektion melden.

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

02:18
Sonntag
25. Juli 2021
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDAR
25.07. | Sonntag
NEUHAUS AM INN
Zauberberg Kultur Express: Frühschoppen
 

Frühschoppen mit Weißwurstfrühstück und vier bayerischen Metalbands auf dem Festplatz.


10:00 Uhr | 11 Euro
ORTSPITZE
Faber und Band
 
bild_klein_17049.jpg

Eindrückliche, tiefgründe und zum Nachdenken anregende Musik des Schweizer Singer-Songwriters. Auf seinem zweiten, im November 2019 veröffentlichten Album beobachtet er die Probleme und Ambivalenzen der Gesellschaft. Einlass ab 18:30 Uhr.


19:30 Uhr | 38,40 Euro
VESTE OBERHAUS
Passauer Sommernachtszauber: Opern auf Bayrisch
 
bild_klein_18751.jpg

Berühmte Opern auf bayrischer Mundart: "Carmen", "Die Zauberflöte" und "Der fliegende Holländer". Vorgetragen von Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg. Begleitet vom Schlagzeuger Philipp Jungk. Ort: Waldbühne am Oberhaus.


19:30 Uhr | Ab 20,90 Euro
RATHAUS-INNENHOF
Jazzfest: Deladap
 
bild_klein_19243.jpg

EDM Neo-Swing und Jazz-Pop aus Wien. Sängerin Christina Kerschner wird begleitet von DJ Stani Vana, Trompete, Saxophon und Schlagzeug. 


20:00 Uhr | Eintritt frei

Google-Anzeigen