Google-Anzeigen

Nachrichten | Freitag, 19. Juni 20

bild_klein_0000016868.jpg
Mit Farbkreide malten die Klimarebellen ihren Forderungen auf den Asphalt. (Foto: mediendenk)
Demo der Klimarebellen

Erst protestieren, dann putzen

Zwei Dutzend Klimarebellen haben vor dem Finanzamt für eine gerechtere, nachhaltige Welt demonstriert.

Sie hatten nach einem symbolischen Tauziehen - Lobbys kämpfen um die Konjunkturpakete - die Straße mit Farbkreide beschriftet. Sprüche wie "Mehr Platz für Fahrräder“, „Keine Zukunft ohne Nachhaltigkeit“, „Deutschland klimaneutral“, “Förderung von Sub- statt SUV-Kultur“, „Leben statt Gewinn“.

Am Ende der einstündigen Kundgebung mussten sie überraschend zu Eimerchen und Gießkanne greifen. Wenn sie die Kreidebemalung nicht entfernten, würde das kostenpflichtig der Bauhof übernehmen, war die Botschaft, die Polizeibeamte übermittelten.

Die Demonstranten hatten ein Papier zu den Klimazielen einem Vertreter des Finanzamtes übergeben. Der sah das Schauspiel entspannt, zeigte für die Anliegen der jungen Leute Verständnis.

Manche Autofahrer dürften eher genervt gewesen sein. Wegen der gesperrten Innstraße bildeten sich im vormittäglichen Freitagsverkehr Rückstaus bis hinaus in die Wiener Straße.

18. Juni

Nach den Coronarebellen melden sich die Klimarebellen zu Wort: Für eine Demonstration vor dem Passauer Finanzamt wird am Freitag ein kurzer Abschnitt der östlichen Innstraße gesperrt.

bild_klein_0000016869.jpg
Die Stadt drohte mit Reinigungskosten, da holten die Protestierer mit Eimerchen und Gießkanne Innwasser, um die Farbmalereien wegzuspülen. (Foto: mediendenk)
Die Bewegung namens "Extinction Rebellion" will nach eigenen Angaben "mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam machen."

Fließen staatliche Gelder in falsche Kanäle, die dem Klimaschutz schaden? Vor dem Finanzamt geht es um Steuermilliarden und gerechte Verteilung, der Kampf der Lobbys ums Konjunkturpaket. Zwei Gruppen werden zum Tauziehen antreten, die einen als Lufthansa, die anderen als BMW "verkleidet".

Die jungen Teilnehmer blockieren zwischen 10.30 und 11.30 Uhr den 230 Meter lange Abschnitt zwischen Augustinergasse und Karolinenplatz.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

07:58
Montag
10. August 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
10.08. | Montag
Keine Einträge

Google-Anzeigen