Google-Anzeigen

Nachrichten | Freitag, 08. Oktober 21

bild_klein_19655.jpg
Ein Brandbekämpfer präsentiert seinen Kollegen draußen den Übeltäter: ein angebrannter Topf. (Foto: mediendenk)
Feuerwehreinsatz

Passau-Haibach: Brand im Hochhaus

Eine Flotte von Feuerwehr- und Rettungswagen ist gegen 9 Uhr nach Passau-Haibach ausgerückt. In einem Hochhaus hatte ein Brandmelder angeschlagen und Bewohner meldeten: „Rauch im Treppenhaus!“

bild_klein_19656.jpg
Feuerwehreinsatz an einem Hochhaus in der Göttweigerstraße: Mit Ventilatoren lüften die Kräfte das verrauchte Treppenhaus. (Foto: mediendenk)
Wenige Minuten später drangen Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten gewaltsam in die Erdgeschosswohnung ein, aus der Qualm drang. Sie waren erleichtert, dort niemanden vorzufinden. Die Ursache entdeckten sie in der Küche: ein kleiner Topf mit angebranntem Essen. Die Brandbekämpfer schalteten den Herd ab, öffneten das Küchenfenster, stellten den überhitzten Topf nach draußen aufs Fensterbrett. Ihre Kollegen warfen Ventilatoren an, die Rauchentlüfter.

Ein Dutzend Bewohnerinnen und Bewohner hatten sich aus dem verqualmten Hochhaus in Sicherheit gebracht und verfolgten die Arbeit der Rettungskräfte vom Parkplatz aus.

bild_klein_19657.jpg
Die Drehleiter wurde nicht benötigt: Der Rauch dringt aus einem von den Einsatzkräften geöffneten Erdgeschossfenster. (Foto: mediendenk)
Was war passiert? Eine ältere Frau, die Mieterin, hatte die Erdgeschosswohnung für Besorgungen verlassen und vergessen den Herd abzuschalten. „Die modernen Fenster sind so dicht, dass kein Rauch nach draußen dringt“, erklärt Stadtbrandinspektor Andreas Dittlmann. Deshalb zogen die Rauchgase wohl als Erstes durch den Türspalt ins Treppenhaus. 

 

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

13:05
Montag
25. Oktober 2021
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDAR
25.10. | Montag
MVZ
Telefonsprechstunde "Brustkrebs"
 
bild_klein_19716.jpg

Die Diagnose "Brustkrebs" hat im Vorjahr 400 Frauen in Stadt und Landkreis getroffen. Diese Telefonaktion mit Experten-Trio Radiologe Dr. Braitinger, Frauenärztin Nolte und Klinikum-Professor Südhoff soll Ängste nehmen und über Behandlungsmethoden aufklären. Bei Früherkennung sind 85 Prozent der Erkrankten heilbar. Telefon 0851-5300-8444 und -8445 bis 16 Uhr. 


14:00 Uhr
ZEUGHAUS
Dichterwettstreit
 

Poeten, sowohl Anfänger und als auch erfahrene, bemühen sich um die Gunst des Publikums beim Poetry Slam. Moderiert von Sebastian Ruppert und Pascal Simon. Einlass 19 Uhr.


19:30 Uhr | 6 Euro

Google-Anzeigen