Google-Anzeigen

Nachrichten | Freitag, 18. September 20

bild_klein_0000017187.jpg
Die sogenannten grünen Igelbusse bedienen die Verbindungen zwischen Rachel und Lusen im Nationalpark. (Foto: LRA Freyung-Grafenau)
Saison wegen Corona verlängert

Verstärkt mit Bus und Bahn in Bayerwald

„Urlaub Daheim“ in Coronazeiten hat dem Nationalpark Bayerischer Wald den größten Ansturm seiner Geschichte beschert. Das sommerliche Wetter sorgt für Verlängerung.

Landkreis, Parkverwaltung und Busunternehmen haben beschlossen, an diesem  Wochenende und an allen weiteren sonnigen den Busverkehr für Wanderer, die den Rachel überqueren wollen, zu verstärken. Die Nationalparkbuslinien verkehren diesmal bis einschließlich 29. November.

Wer mit Bahn und Bus anreist, erspart den Gemeindebürgern die Blechlawinen.

Zum gewohnten Halbstundentakt von Spiegelau nach Gfäll und dem Stundentakt zur Racheldiensthütte wird der Igelbus Linie 601 um drei Vormittags- und vier Nachmittagsfahrten ergänzt.

Das Angebot sei wichtig für die touristischen Betriebe, die so Ausfälle wieder wettmachen könnten, lässt sich die stellvertretende Landrätin Helga Weinberger in einer Pressemitteilung zitieren.

Die Ilztalbahn pendelt mit dem Oldtimerschienenbus an Wochenenden bis zum 4. Oktober zwischen Passau und Freyung.

Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

11:02
Dienstag
20. Oktober 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
20.10. | Dienstag
Keine Einträge

Google-Anzeigen