Google-Anzeigen

Printmagazin | Samstag, 30. Juli 22

bild_klein_20382.jpg
Bürgerblick im Sommer 2012.
Mohn im Weizenfeld

Im Sommer vor zehn Jahren

Womit haben wir uns beschäftigt, als Krieg und Flüchtlinge, Seuche und Klimakrise noch kein Thema waren?

Wir blättern in der Sommerausgabe vor zehn Jahren. Das Titelbild zeigt uns schon, dass die Nachrichtenlage beruhigter und die Welt beschaulicher war: Rot leuchtet Mohn in einem blühenden Weizenfeld.

„Sommerloch“ haben wir den „irrwitzigen Ilzstadttunnel“ bezeichnet, der jetzt als dritte Röhre durch den Georgsberg  gebaut werden soll, der zusätzliche Durchbruch für Fußgänger und Radfahrer.

„Sommerkrimi“ nannten wir die „Rottaler Revolte gegen Bischof“, eine Demo auf dem Domplatz, die noch größer und lauter war als jüngst der Protest der „Antisexistischen Aktion“. Auch hier hat sich der Bischof nicht blicken lassen.

Der Ilztalbahn haben wir eine Reportage gewidmet: Wir sind auf der schönsten Schiene in den Bayerwald und mit Umstieg auf die tschechische Bahn ins böhmische Weltkulturerbestädtchen gereist: "Erlebnisreise nach Krumau." Schade, dass der bayerische Verkehrsminister diese Verbindung Passau-Freyung über die paar Betonköpfe aus dem Landkreis hinweg nicht in den Nahverkehr erhebt. Es wäre an der Zeit.

„Wetterkapriolen“ beschäftigten uns. Heute Dürre und Hitze, damals „Hochwasser und Hitze“

Das „Semesterticket“ war ein Thema: „Studenten stimmen ab“. Studentinnen und Studenten haben derzeit mit dem im Semesterbeitrag inkludierten Ticket für die Stadtbusse dieselbe freie Fahrt im gesamten deutschen Nahverkehr wie mit dem Neun-Euro-Ticket. Wo bleiben eigentliche die Stimmen der Lokalpoltiker, dass wir nie wieder zurück wollen zu den alten Fahrscheinen, zur komplizierten Ticketstruktur, die Stadt und Land trennt statt verbindet?

Diese Geschichten aus 2012 zum Nachlesen finden Sie in Kürze auf diesen Seiten.
 

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

03:45
Samstag
01. Oktober 2022
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTURKALENDER
01.10. | Samstag
INNSTADT
Hallenfest der Feuerwehr
 

Tag der offenen Tür beim Verein des Löschzugs Innstadt. Ab 17 Uhr beginnt das Hallenfest. Ort: Jahnstraße 1. 


11:00 Uhr | freier Eintritt
LUDWIGSPLATZ
Bundesbankaustellung auf Rädern
 

Besucher lernen im Anhänger eines Sattelzugs der Deutschen Bundesbank ihren Aufgabenbereich und Grundlagen des Eurosystems kennen.


11:00 Uhr | freier Eintritt
RATHAUSSAAL
Kammerchor und Gitarren
 

Der Kammernchor des Arethas Ensembles singt Werke von ukrainischen, russischen und mitteleuropäischen Komponisten. Zwei Gitarren begleiten den Gesang.


19:00 Uhr | 20 Euro
OPERNHAUS
Im weißen Rössl
 

Das "Weiße Rössl", ein Gasthaus am österreichischen Wolfgangsee, ist Schauplatz der komödiantischen Operette von Ralph Benatzky, uraufgeführt 1930.


19:30 Uhr | ab 8,50 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Sarah Hakenberg
 

Die 43-jährige Kabarettistin aus Köln singt, wahlweise an Piano oder Ukulele, Schmäh-und Protestlieder über unpolitische CDU-Wähler, schadenfrohe Vermieter, amerikanische Präsidenten und mehr.


20:00 Uhr | ab 25,20 Euro
ZAUBERBERG
Flowerpower-Party
 

Musikalische Zeitreise: Auf Soul und Disco der 1970er folgen Rock'n'Roll-Klassiker der 1960er. Gäste können eigene Schallplatten mitbringen, die gespielt werden.


23:00 Uhr

Google-Anzeigen