Nachrichten | Dienstag, 14. Mai 24

bild_klein_22186.jpg
Zuletzt hatte sich Stadtbrandrat Andreas Dittlmann auf einem PR-Foto des Rathauspressedienstes mit seinem Vize (Gesicht gepixelt, weitere Mitglieder entfernt) nach dem Fluteinsatz in Ahrweiler gezeigt.
Gesetz und Gesellschaft

Alkoholfahrt mit Blaulicht: Zweithöchster Passauer Feuerwehrmann tritt zurück

Stadtbrandrat Andreas Dittlmann hat die Mitteilung um 6.40 Uhr gesendet: Sein Vize, der Stadtbrandinspektor, sei von allen seinen Ämtern bei der Feuerwehr zurückgetreten.

Diese Redaktion hatte vor vier Tagen von den Hintergründen berichtet, einer Einsatzfahrt mit Blaulicht und Alkohol. Eine offizielle Stellungnahme blieb bis heute aus.

Die Polizei hatte am Einsatzort den Führerschein des Stadtbrandinspektors sichergestellt. Dieser, so erklärt Dittlmann, habe danach sofort um seine Beurlaubung gebeten. Es folgten weitere "intensive Gespräche" mit dem Betroffenen. Das Ergebnis wurde heute bekannt gegeben: Er tritt von seinen Funktionen „Vize des Stadtbrandrates“, "stellvertretender Kommandant" und "Einsatzleiter" zurück.

Dittlmann schreibt, er bedauere die Situation, sehe den Schritt aber als "alternativlos". Unter Drogeneinfluss, dazu gehöre unter anderem auch Alkohol, könne ein Mitwirkender der Feuerwehr seinen Aufgaben nicht gerecht werden. Er bringe unter Umständen nicht nur sich, sondern auch andere in Gefahr. "Dies ist in keinster Weise zu tolerieren, erst recht nicht das Führen von Fahrzeugen mit Sondersignalen unter Alkoholeinfluss", erklärt der oberste Feuerwehrfunktionär.

Anmerkung der Redaktion: Wir haben uns im Gegensatz zur "Passauer Neuen Presse" entschieden, den Namen des Betroffenen in einem Beitrag, der weltweit abrufbar ist, nicht zu nennen. Es führte durch Suchmaschinen und Google-Gedächtnis zur dauerhaften Stigmatisierung, die gemessen am Delikt und der Bedeutung der Person nicht angemessen erscheinen. Im gedruckten Heft mit seiner regionalen Reichweite gewichten wir zwischen öffentlichem Interesse und Persönlichkeitsschutz neu.

hud

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

07:30
Freitag
21. Juni 2024
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

PRIVATE PLATTFORMEN

KULTURKALENDER
21.06. | Freitag
KLOSTER BERGFRIED
Bergfried Kultur Festival
 

Workshops, Streetfood und Vernissage sowie Konzert des „Vision String Quartet“, das zwischen klassischen Streichquartett-Repertoire & eigenen Kompositionen aus Folk, Pop, Rock und Funk wandelt.


11:00 Uhr
UNIVERSITÄT
Nächster Halt Mobilitätswende: Wie bleibt niemand auf der Strecke?
 

Lastenräder und „Sharing“- Angebote sind in Stadtzentren Alternativen zum Auto. In ländlicheren Regionen ist man großteils auf ein eigenes Auto angewiesen. Was muss passieren, damit das Stadt-Land Gefälle im Verkehrssektor ausgeglichen werden kann? Ort: Audimax HS9


18:30 Uhr
VESTE OBERHAUS
Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg
 

Tannhäuser steht zwischen zwei Welten: der sinnlichen Liebe der Venus und der reinen Liebe Elisabeths. Auf der Wartburg prallen diese Gegensätze zusammen. Tannhäuser preist die sinnliche Liebe, stößt damit aber an Grenzen. Den mittelalterlichen Stoff sah Richard Wagner durch die Brille der Romantik.  


19:00 Uhr | ab 13 Euro
GRUBWEG
Schaurige Satire zu Russland
 

"Meister und Margarita" vom Satire-Autor Michail Bulgakow (geboren 1891 in Kiew, verstorben 1940 in Moskau) bringt der zweite Jahrgang der Schauspielschule Athanor auf die Bühne. Die Welt nach der russischen Revolution zwischen Hoffung und Apokalypse. Bühnenfassung: Malte Kreutzfeldt. Regie: Florin Vidamski. Ort: Theatersaal, Schulbergstraße 30.


19:30 Uhr | 10/ 5 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Sigi Zimmerschied
 
bild_klein_22239.jpg

Sein Vater und Großvater waren noch große Fälscher, Spross Hans Doppler hingegen bekommt keine Aufträge mehr. Kann er die Familientradition aufrecht erhalten, oder wird er in den Staatsdienst eintreten? Im Kabarett von Sigi Zimmerschied finden Sie darauf Antwort.


20:00 Uhr | ab 31,80 Euro
CAFÉ MUSEUM
Modern Jazz
 
bild_klein_22234.jpg

Sebastian Baumgartner, Schlagzeuger und Komponist, ein Passauer in Wien, ist mit seinem Trio zu Gast. 


20:00 Uhr | freier Eintritt
ZAUBERBERG
Alternative Rock Night
 

DJ Bounza legt Rock von Limp Bizkit, Linkin Park und Rage Against the Machine auf.


22:00 Uhr | Abendkasse 5 Euro