Nachrichten | Freitag, 17. November 23

bild_klein_21721.jpg
Verstärkte Polizeipräsenz, um die gefühlte Sicherheit zu erhöhen. (Archivfoto: Strohhuber/ BB)
Nachrichtenticker

Hubschrauber am Georgsberg, Lokalpolitik auf Facebook, Notwasserleitung für Innstadt

Ein Blick auf Fundstücke im Netz, Meldungen aus dem Rathaus und kommende Ereignisse.

Trauertag für „Nie wieder Krieg“

Am Kriegerdenkmal des Innstadtfriedhofs findet am Sonntag um 12 Uhr die öffentliche zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag statt. Oberbürgermeister, Vertreter der Bundeswehr, der Reservistenkameradschaften und des aus dem Verein für Kriegsversehrte und -hinterbliebene hervorgegangene Sozialverbandes (VdK) gedenken der Opfern der beiden Weltkriege und der NS-Gewaltherrschaft. Ein Zwischenfall 2008 auf dieser Gedenkfeier war wohl Auslöser für den Messerangriff auf einen Passauer Polizeidirektor. Rechtsextreme, NPD-Leute, haben solche Gedenkfeiern missbraucht, um ihrer „Helden“ zu gedenken.

Polizeipräsenz nochmals erhöht
Mit Niederlassungen der bayerischen Grenzpolizei und der Bundespolizei ausgestattet herrscht in der Provinzstadt Passau augenscheinlich eine höhere Polizeidichte als in deutschen Metropolen. Ab kommenden Mittwoch wird diese Wahrnehmung erhöht bei der Aktion „Sicherheit durch Präsenz und Bürgernähe“. Wie Polizeiobermeister Christoph Ritzer mitteilt, werden stark frequentierte Bereiche (Omnibusbahnhof, Bahnhofsviertel, Kleiner Exerzierplatz, Innpromenade) „vermehrt bestreift", um „weiterhin das Sicherheitsgefühl nachhaltig aufrechtzuerhalten“. Es ist die dritte Aktion dieser Art. Ende April und August war zeitweise berittene Polizei aus München-Riem im Einsatz.

Drei Tage Hubschrauberlärm

bild_klein_21722.jpg
Tiroler Hubschrauber am Georgsberg: Die Einsätze der Baumfäller von Januar 2020 wiederholen sich. (Archivfoto: mediendenk)
Baumkletterer haben in den letzten Tagen rund um die Veste Oberhaus Steilhang und Festungsmauern von unerwünschter Vegetation befreit. Von Montag bis Mittwoch geht es gröber zur Sache: Waldarbeiter fällen Bäume, die am Südhang des Georgsbergs eine Gefahr darstellen und lassen das tote Gehölz per Hubschrauber ausfliegen. Ein besonderes Augenmerk gilt wohl dem Schutz des neuen Tunnelausgangs für Radler und Fußgänger. Der für Anfang November angekündigte "Durchstich" veschiebt sich laut Tagespresse auf Anfang Dezember.

Anstecknadel mit gotischer Jahreszahl
Für den Förderverein des Oberhausmuseums, gegründet 1991, knapp 400 Mitglieder, Vorsitz Universitätsarchivar Mario Puhane, hat der Oberbürgermeister außergewöhnliche Anstecknadeln produzieren lassen, die neue Mitglieder werben soll. Auf einem Dreieck in Gold oder Silber ist die Jahreszahl verewigt, wie sie in gotischer Schrift auf der Oberhausfassade weithin zu lesen ist: 1499. Das Schmuckstück kann nur von Mitgliedern erworben werden.

SPD-Mann legt CSU-Mann Parteiaustritt nahe
Auf Facebook empfiehlt der Passauer SPD-Ortsvorsitzende Felix Kohn dem ersten CSU-Stadtratsnachrücker Holm Putzke, seinen Verbleib in der Partei zu überdenken. Ob er, der sich selbst als „Netzbeschmutzer“ bezeichne, als „enfant terrible“ in die Geschichte der Passauer CSU eingehen wolle? Es sei auffällig, dass in seinen Beiträgen die „meist konstruktive Kritik“ an der eigenen Partei überwiege, aber in Frage zu stellen sei, dass diese Wirkung zeige. Holm, Strafrechtsprofessor an der Uni Passau und Ex-CSU-Kreisvorsitzender, benutzt die Plattform, die mittlerweile von Instagram abgehängt worden ist, für ausschweifende Stellungnahmen, Kommentare und Selbstdarstellungen.

Notwasserleitung für Stadtteile südlich vom Inn

bild_klein_21724.jpg
Bau der neuen Wasserleitung an der Schärdinger Straße (Archivfoto: mediendenk)
Bei der Hochwasserkatastrophe 2013 hatte die Passauer Innstadt ein Problem mit der Trinkwasserversorgung, die überfluteten Tiefbrunnen in der Donauinsel Soldatenau.  In Kooperation mit den oberösterreichischen Nachbargemeinden wurde für die künftige Notversorgung ein Hochbehälter am Scheitel des Mariahilfbergs, gegenüber vom „Waldschloss“, errichtet. Dort werden sich am Montag OB Jürgen Dupper und sein Amtskollege Alois Stadler von Wernstein (OÖ) treffen, um vor der Presse den Baubeginn der Wassernotstandsversorgung für das Inn- und Haibachtal zu verkünden.

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

05:23
Friday
21. June 2024
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

PRIVATE PLATTFORMEN

KULTURKALENDER
21.06. | Friday
KLOSTER BERGFRIED
Bergfried Kultur Festival
 

Workshops, Streetfood und Vernissage sowie Konzert des „Vision String Quartet“, das zwischen klassischen Streichquartett-Repertoire & eigenen Kompositionen aus Folk, Pop, Rock und Funk wandelt.


11:00 Uhr
UNIVERSITÄT
Nächster Halt Mobilitätswende: Wie bleibt niemand auf der Strecke?
 

Lastenräder und „Sharing“- Angebote sind in Stadtzentren Alternativen zum Auto. In ländlicheren Regionen ist man großteils auf ein eigenes Auto angewiesen. Was muss passieren, damit das Stadt-Land Gefälle im Verkehrssektor ausgeglichen werden kann? Ort: Audimax HS9


18:30 Uhr
VESTE OBERHAUS
Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg
 

Tannhäuser steht zwischen zwei Welten: der sinnlichen Liebe der Venus und der reinen Liebe Elisabeths. Auf der Wartburg prallen diese Gegensätze zusammen. Tannhäuser preist die sinnliche Liebe, stößt damit aber an Grenzen. Den mittelalterlichen Stoff sah Richard Wagner durch die Brille der Romantik.  


19:00 Uhr | ab 13 Euro
GRUBWEG
Schaurige Satire zu Russland
 

"Meister und Margarita" vom Satire-Autor Michail Bulgakow (geboren 1891 in Kiew, verstorben 1940 in Moskau) bringt der zweite Jahrgang der Schauspielschule Athanor auf die Bühne. Die Welt nach der russischen Revolution zwischen Hoffung und Apokalypse. Bühnenfassung: Malte Kreutzfeldt. Regie: Florin Vidamski. Ort: Theatersaal, Schulbergstraße 30.


19:30 Uhr | 10/ 5 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Sigi Zimmerschied
 
bild_klein_22239.jpg

Sein Vater und Großvater waren noch große Fälscher, Spross Hans Doppler hingegen bekommt keine Aufträge mehr. Kann er die Familientradition aufrecht erhalten, oder wird er in den Staatsdienst eintreten? Im Kabarett von Sigi Zimmerschied finden Sie darauf Antwort.


20:00 Uhr | ab 31,80 Euro
CAFÉ MUSEUM
Modern Jazz
 
bild_klein_22234.jpg

Sebastian Baumgartner, Schlagzeuger und Komponist, ein Passauer in Wien, ist mit seinem Trio zu Gast. 


20:00 Uhr | freier Eintritt
ZAUBERBERG
Alternative Rock Night
 

DJ Bounza legt Rock von Limp Bizkit, Linkin Park und Rage Against the Machine auf.


22:00 Uhr | Abendkasse 5 Euro