Nachrichten | Montag, 27. November 23

bild_klein_21737.jpg
Am Eröffnungsabend füllten sich rasch die Budengassen. (Foto: Korbinian Strohhuber)
Veranstaltungen

Passauer Adventsauftakt: 230.000 LED-Lämpchen und 60 Weihnachtsbuden

Es ist ein Adventsauftakt mit ein wenig weißem Schneezauber geworden. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt begann der Christkindlmarkt. Ein Blick auf die Veranstaltungen dieser Woche.

Christkindlmarkt-Eröffnung erstmals ohne OB

bild_klein_21736.jpg
Am Christkindlmarkt auf dem Domplatz trifft sich zum Feierabend die Passauer Gesellschaft zu Glühwein und Punsch. (Foto: François Weinert/ BB)
Seit Anbeginn drückt sich Bischof Stefan Oster davor, den "Christkindlmarkt" am Domplatz zu eröffnen. Auf Konsum und Kommerz liegt nicht zwingend ein Segen. Dieses mal bleibt auch der Oberbürgermeister fern, aber aus wichtigem Grund. Er weilt in München, um für den künftigen "Medizincampus" eine Unterschrift zu leisten. Das städtische Klinikum soll mehr als bisher in das Medizinstudium eingebunden werden. Aus bisher rund 20 Studierenden pro Jahr, die hier praktische Erfahrungen sammeln und geschult werden, werden jetzt verbindlich 110. 

Am Mittwoch, 17 Uhr, haben OB-Vize Andreas Rother und als Vertreter der Kirche Domprobst Michael Bär den beschaulichen Adventsmarkt eröffnet. Mit der angestrahlten Fassade des weißen Domes im Hintergrund besitzen die zwei 100 Meter langen Hüttengassen, 58 Buden, einen besonderen Reiz. Den musikalischen Auftakt haben die Diözesanbläser übernommen. Zur Musik muss die Stadt tiefer in die Tasche greifen, nachdem die Gema-Gebühren für die Aufführungsrechte sich vervielfacht haben. Als Berechnungsgrundlage zählt nicht mehr allein der beschallte Raum vor der Bühne, sondern die Gesamtfläche der Veranstaltung. Für Nürnberg errechnete die Gema eine Kostensteigerung von 1.500 auf 24.000 Euro, für Passau von 1.800 auf 15.000 Euro. Während die Franken das Musikprogramm wohl einschränken, bleibt Passau im vollem Umfang bei seinem bisherigen Programm.

Was viele Neubürger, aber auch Einheimische enttäuschte: drei Stunden nach der Eröffnung war mit dem Adventszauber Schluss, der Markt schließt um 20 Uhr, früher als alle anderen in Bayern. In München und Nürnberg geht es bis 21 Uhr, in Regensburg bis 22 Uhr. 

Weitere Glühweinhütten gibt es in der Neuen Mitte und im Neumarkt.

bild_klein_21734.jpg
Lageplan Passauer Christkindlmarkt.

Lichterglanz aus 230.000 LED-Lämpchen

bild_klein_21735.jpg
OB Dupper und sein Vize Rother schalten am Dienstagabend die Passauer Weihnachtsbeleuchtung ein. (Foto: François Weinert/ BB)
Am letzten Dienstag im November, 18 Uhr: "Es werde Licht!" Oberbürgermeister Jürgen Dupper und sein Vize Andreas Rother, Letzterer Vereinsvorsitzender vom "City Marketing Passau", drücken am Eingang der Fußgängerzone "Ludwigsstraße", beim Brunnen "Dialog Mensch-Fisch", auf den roten Einschaltknopf. Elektriker schalten zeitgleich die Weihnachtsbeleuchtung ein. Schaltuhren sorgen dafür, dass über drei Dutzend Einspeisepunkte die Lichter von der Altstadt bis zum Neumarkt aufflammen. Die Lichtergirlanden summieren sich auf drei Kilometern Länge. "114 Lamperl auf 1,5 Meter", sagt der Elektromeister auf Anfrage und tippt in den Taschenrechner: "Macht 230.000 LED-Lämpchen". Das Zeremoniell wird musikalisch begleitet von den Alphornbläser der „Sauwald Alpinos“. Die Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung, 50.000 Euro, übernimmt ab 2024 die Stadt komplett, heuer gleicht sie das Defizit aus. Seit der Pandemie fanden sich immer weniger Geschäftsleute, die sich daran beteiligen wollten. Stromverbrauch? Acht Kilowatt die Stunde, das entspricht einem Backofen auf Volllast; 2,80 Euro die Stunde bei einem Kilowattpreis von 35 Cent.

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

00:20
Mittwoch
21. Februar 2024
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

PRIVATE PLATTFORMEN

KULTURKALENDER
21.02. | Mittwoch
Keine Einträge