Nachrichten | Montag, 08. April 24

bild_klein_22062.jpg
Mitarbeiter vom Bauhof haben die alten Rasenpflastersteine entfernt, um dem neuen Baum ein besseres Umfeld zu schaffen. (Foto: mediendenk)
Stadtentwicklung

Kapuzinerplatz: Mehr Lebensraum für Nachfolger der Linde

Passau - Der Bauhof hat begonnen, den Kapuzinerplatz für eine Baumpflanzung vorzubereiten.

Eine 144 Jahre alte und 16 Meter hohe Linde, die den Platz prägte, war im Februar gefällt worden. Der Straßenbaum war im beengten Umfeld eines Verkehrsknotens und Autostellplatzes krank geworden. Linden können 800 Jahre alt werden.

bild_klein_22063.jpg
Bodenmarkierung bezeichnen die Grenzen für neue Asphaltdecke und unversiegelte Flächen zugunsten des neuen Baumes. (Foto: mediendenk)
"Die Vitalität von Straßenbäumen wird durch Faktoren wie Stadtklima, knappes Raumangebot, Bodenverdichtung, Beschädigung und Abgasbelastung vermindert", hat die Stadtgärtnerei in einer Pressemitteilung erklärt. Hinzu kämen die extremen Klimaschwankungen, die heißen Sommer. Im Vorjahr zählte Passau 26 Hitzetage, ein neuer Rekord seit der Wetteraufzeichnung. Als Hitzetage gelten Tage mit Höchsttemperaturen über 30 Grad. In den 1960er Jahren war es im Durchschnitt fünf, in den 2000er Jahren zehn, 2018 achtzehn.

bild_klein_22065.jpg
Für die Neupflanzung graben die Bauhofleute mit dem Bagger das alte mächtige Wurzelwerk aus. (Foto: mediendenk)
Die städtischen Abteilungschefs Wolfgang Seiderer (Bau und Umwelt), Edith Lang (Stadtgärtnerei) und Karin Schmeller (Ordnungsamt) hatten sich Anfang März am Kapuzinerplatz getroffen, um über die Neuanpflanzung zu beraten. Es entwickelte sich mit dem Reporter eine lebhafte Debatte darüber, was in Zukunft der Stadt Mehrwert bringe: Autostellplätze oder Grünflächen?

Die Bodenmarkierungen, die später gezeichnet worden sind, lassen erkennen, dass der neue Baum ein paar Quadratmeter mehr Freiraum erhält. Ein Teil der Asphaltdecke und Rasengitterpflaster werden für ein größeres grünes Umfeld abgetragen, ein Stellplatz entfällt. Drei unansehnlich gewordene Betontröge, die als Pflanzkübel dienten, wurden zudem entfernt. Warum wird die Asphaltdecke nicht komplett ersetzt durch wasserdurchlässiges Pflaster?

bild_klein_22064.jpg
Die Linde vom Kapuzinerplatz im Mai 2023. (Foto: mediendenk)
Linden gelten als relativ klimaresistent. Sie sorgen in Städten im Vergleich zu anderen Baumarten für eine hohe kühlende Wirkung.

hud

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

15:24
Freitag
21. Juni 2024
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

PRIVATE PLATTFORMEN

KULTURKALENDER
21.06. | Freitag
KLOSTER BERGFRIED
Bergfried Kultur Festival
 

Workshops, Streetfood und Vernissage sowie Konzert des „Vision String Quartet“, das zwischen klassischen Streichquartett-Repertoire & eigenen Kompositionen aus Folk, Pop, Rock und Funk wandelt.


11:00 Uhr
UNIVERSITÄT
Nächster Halt Mobilitätswende: Wie bleibt niemand auf der Strecke?
 

Lastenräder und „Sharing“- Angebote sind in Stadtzentren Alternativen zum Auto. In ländlicheren Regionen ist man großteils auf ein eigenes Auto angewiesen. Was muss passieren, damit das Stadt-Land Gefälle im Verkehrssektor ausgeglichen werden kann? Ort: Audimax HS9


18:30 Uhr
VESTE OBERHAUS
Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg
 

Tannhäuser steht zwischen zwei Welten: der sinnlichen Liebe der Venus und der reinen Liebe Elisabeths. Auf der Wartburg prallen diese Gegensätze zusammen. Tannhäuser preist die sinnliche Liebe, stößt damit aber an Grenzen. Den mittelalterlichen Stoff sah Richard Wagner durch die Brille der Romantik.  


19:00 Uhr | ab 13 Euro
GRUBWEG
Schaurige Satire zu Russland
 

"Meister und Margarita" vom Satire-Autor Michail Bulgakow (geboren 1891 in Kiew, verstorben 1940 in Moskau) bringt der zweite Jahrgang der Schauspielschule Athanor auf die Bühne. Die Welt nach der russischen Revolution zwischen Hoffung und Apokalypse. Bühnenfassung: Malte Kreutzfeldt. Regie: Florin Vidamski. Ort: Theatersaal, Schulbergstraße 30.


19:30 Uhr | 10/ 5 Euro
SCHARFRICHTERHAUS
Sigi Zimmerschied
 
bild_klein_22239.jpg

Sein Vater und Großvater waren noch große Fälscher, Spross Hans Doppler hingegen bekommt keine Aufträge mehr. Kann er die Familientradition aufrecht erhalten, oder wird er in den Staatsdienst eintreten? Im Kabarett von Sigi Zimmerschied finden Sie darauf Antwort.


20:00 Uhr | ab 31,80 Euro
CAFÉ MUSEUM
Modern Jazz
 
bild_klein_22234.jpg

Sebastian Baumgartner, Schlagzeuger und Komponist, ein Passauer in Wien, ist mit seinem Trio zu Gast. 


20:00 Uhr | freier Eintritt
ZAUBERBERG
Alternative Rock Night
 

DJ Bounza legt Rock von Limp Bizkit, Linkin Park und Rage Against the Machine auf.


22:00 Uhr | Abendkasse 5 Euro