Google-Anzeigen

Nachrichten | Dienstag, 17. November 20

bild_klein_0000017377.jpg
Polizeikontrolle in Coronazeiten. (Archivfoto: Herbst 2020)
Seuchenschutzverordnung

Party zu fünft kann Bußgelder von 750 Euro kosten

Mehr als 100.000 Euro hat die Stadt Passau durch Corona-Bußgelder mittlerweile eingenommen.

Dies gab der Oberbürgermeister bei der Stadtratssitzung am Monat bekannt. Zu den insgesamt 530 Betroffenen der Ordnungswidrigkeitsverfahren kommen mindestens acht neue Fälle hinzu, von denen die Polizei berichtet:

  • Drei Burschen, 17 bis 20, aus verschiedenen Familien sind in einem Auto unterwegs gewesen, obwohl maximal zwei Hausständen erlaubt sind. Am Sonntag um 23 Uhr kontrollierte sie eine Streife in der Neuen Mitte, an der Dr. Hans-Kapfinger-Straße. Bußgelder summieren sich auf 450 Euro.
     
  • In der Nacht zuvor hatten sich im Neumarkt, in der Grabengasse, fünf junge Leute, Männer und Frauen, zu einer Privatparty getroffen. Um 23 Uhr war es so laut, dass Nachbarn die Polizei riefen. Fünf weitere Anzeigen. Bußgelder summieren sich auf 750 Euro.
Investieren Sie in die freie Presse!

Ihnen hat dieser Artikel genützt oder gefallen? Sie möchten auch weiterhin die Passauer Online-Zeitung Bürgerblick, ein Angebot im Netzwerk der freien Presse, lesen? Dann unterstützen Sie uns, indem Sie für dieses Angebot nach eigenem Ermessen bezahlen. Jeder Cent zählt. Einfach und bequem per Paypal.

04:49
Donnerstag
03. Dezember 2020
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTUR, DIE AUSFÄLLT
03.12. | Donnerstag
MUSEUM MODERNER KUNST
Slow Art-Kunstführung
 

Entschleunigte, konzentriere und intensive Betrachtung von zwei Werken der Ausstellung von Fotografin Verena von Gagern-Steidle. 60-minütige Führung. Anmeldung erforderlich. 


14:00 Uhr | 10 Euro

Google-Anzeigen