Google-Anzeigen

Nachrichten | Mittwoch, 13. Januar 21

bild_klein_17661.jpg
Notarzt und Feuerwehrleute kümmern sich um den eingeklemmten Schwerverletzten. (Foto: Markus Kornexl/ FFW)
Unglück in der Löwenbrauerei

Hausmeister beim Schneeräumen am Spitzberg abgestürzt

Beim Schneeräumen auf dem Gelände der Löwenbrauerei ist am Vormittag ein Angestellter mit seinem Radlader den Südhang des Spitzbergs hinabgestürzt. Feuerwehrleute bargen den Schwerverletzten aus seinem Gefährt.

bild_klein_17659.jpg
Ein Helfer blickt den Südhang des Spitzbergs hinab. Der abstürzende Radlader wurde von einer Hauswand gestoppt. (Foto: Markus Kornexl/ FFW)
Der verunglückte Hausmeister hatte Schneemassen vom Betriebsgelände zur südlichen Hangkante geschoben. Dabei kippte der Radlader möglicherweise durch die Last der beladenen Schaufel um und glitt in die Tiefe. Er schlug am Fuße des Spitzbergs gegen die Außenmauer eines Studentenwohnheimes. Es handelt sich um den Gebäudekomplex nahe der Eisenbahnlinie, der den Klub „Zauberberg“ beherbergt.

Als Feuerwehrleute und Notarzt zu Hilfe kamen, um dem Eingeklemmten zu bergen, war dieser ansprechbar. Der 62-Jährige hat offenbar keine äußeren, aber schwere innere Verletzungen davongetragen.  

bild_klein_17660.jpg
Der rote Pfeil zeigt die Absturzstelle am Südhang des Spitzbergs, auf dem die Löwenbrauerei ihren Sitz hat. (Quelle: Googlemaps)
Das Unglück ereignete sich gegen 8 Uhr früh. Der Einsatz der Rettungskräfte zog sich über eineinhalb Stunden hin.

Polizeibeamte haben die Strecke des Absturzes ausgemessen. „Es sind 30 Meter“, sagt ein Polizeisprecher.

 

Unabhängiger Journalismus ist abhängig von zahlenden Lesenden

Wenn Sie uns zusätzlich unterstützen wollen, hier können Sie „spenden“.
Hinweis fürs Finanzamt: Zahlungseingänge werden wie Abozahlungen verbucht.
Bürgerblick als gemeinnützige Gesellschaft zu etablieren ist in Arbeit.

16:04
Donnerstag
21. Januar 2021
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

SOCIAL MEDIA

KULTUR AM BILDSCHIRM
21.01. | Donnerstag

Gefangenenchor aus Venedig
 
bild_klein_17596.jpg
Bewegendes Neujahrskonzert aus dem Opernhaus von Venedig, "Teatro des Fenice". Mit Verdis "Nationalhymne" aus "Nabucco" ab Minute 44.30. Mehr als 100 Mitwirkende mit Mund-Nasenschutz, auch 12 Sängerinnen und 32 Sänger mit Masken, nur die 19 Musiker der Blasinstrumente sind befreit. Leitung: der britische Maestro Daniel Harding. Auf TV "Arte" abrufbar bis 31. Januar.


07:00 Uhr
OPERNHAUS
Die Fledermaus
 
bild_klein_17586.jpg

Hier am Heimkino erleben: Verwechslungskomödie von Johann Strauß um den leichtlebigen Gabriel von Eisenstein und seine untreue Frau Rosalinde. Gilt als Klassiker der Wiener Operettenära und führt eine dekadente Gesellschaft vor.  


13:00 Uhr

Google-Anzeigen